Beratung ohne Termin beschleunigt die Suche nach einer neuen Stelle

Anzeige

Bei einer persönlichen Arbeitsuchendmeldung profitieren Kunden der Agentur für Arbeit Wesel in der Hauptagentur in Wesel von der Sofortberatung: Ohne Termin erfolgt direkt eine Standortbestimmung inklusive Stellenangebote.

Sich arbeitsuchend oder arbeitslos melden, offene Stellenangebote mitnehmen und Bewerbungsunterlagen erstellen oder ausdrucken – diese wichtigen Aufgaben kann man jetzt bei der Agentur für Arbeit Wesel an der Reeser Landstraße 61 auf einen Schlag erledigen. Mit dem Sofortzugang bietet die Arbeitsagentur die Möglichkeit, ohne gesonderten Termin direkt mit einem Arbeitsvermittler zu sprechen. Das ist besonders vorteilhaft für Personen, die aktuell noch beschäftigt sind und sich für Termine extra freistellen lassen müssen.

„Das Angebot kommt bei den Kunden sehr gut an und hat sich bewährt. Der große Vorteil ist, dass die Arbeitssuche beschleunigt wird, weil unseren Vermittlern und über die Jobbörse auch den Arbeitgebern das Profil des Arbeitsuchenden früher zur Verfügung steht. Und Zeit ist ein wichtiger Faktor bei der erfolgreichen Stellensuche!“, unterstreicht Karl-Joseph Verbeet, Geschäftsführer Operativ der Weseler Arbeitsagentur. Natürlich gibt es danach noch weitere individuelle Beratungsgespräche.

Service kommt gut an
Vor fünf Monaten wurde der sogenannte Sofortzugang eingerichtet. Für den zusätzlichen Service wurden zwei Büroräume komplett neu eingerichtet und modern ausgestattet. Im Raum neben dem Arbeitsvermittler sitzt ein Mitarbeiter des Arbeitgeber-Service. Von ihm erhalten Kunden interessante Stellenangebote, die sie komfortabel auf einem Bildschirm studieren und sofort besprechen können.

Ein weiteres Thema im Rahmen der ersten Beratung ist die Weiterbildung. „Wer ungelernt oder schon lange raus aus dem erlernten Beruf ist, hat auf dem Arbeitsmarkt schlechtere Chancen und wird schneller wieder arbeitslos“, weiß Arbeitsvermittler Markus Terörde. „Dann kann es sinnvoll sein, über eine Qualifizierung nachzudenken, die zu einem Abschluss oder Teilabschluss führt. Dieses Thema sprechen wir natürlich an.“ Die Bedeutung einer guten Qualifikation belegt die nach wie vor hohe Nachfrage nach Arbeitskräften in den Kreisen Wesel und Kleve. Von den insgesamt rund 6.300 offenen Stellen richten sich rund 80 Prozent an Fachkräfte, Spezialisten und Experten. Nur bei einem Fünftel der Stellen werden Helfer gesucht.

Stellenangebote mitnehmen und sich sofort bewerben

Im Anschluss an das Gespräch mit dem Arbeitsvermittler und dem Arbeitgeber-Service können Kunden die Bewerbungs-Computer im Berufsinformationszentrum (BiZ) nutzen. Dort kann man kostenlos Bewerbungen erstellen und ausdrucken, Unterlagen oder Fotos einscannen oder sich direkt online bewerben. Bei Bedarf gibt es Unterstützung durch das Team im BiZ. „Das ist ein rundes Angebot, das wir hier machen, und ich kann nur dazu ermuntern, es zu nutzen“, so Verbeet abschließend.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.