IHK-Seminar zum Thema "Geistiges Eigentum schützen" / Anmeldeschluss: 2. November

Anzeige

In Zeiten zunehmenden Wettbewerbs wird es für kleine und mittlere Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen immer wichtiger, ihr geistiges Eigentum wirksam zu schützen. Doch wie können sie sich absichern? Unter welchen Bedingungen kann eine Patentierung auch von Software in Betracht gezogen werden?

Die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve beantwortet diese und weitere Fragen gemeinsam mit der Hochschule Rhein-Waal im Rahmen der „IHK vor Ort“-Reihe unter dem Titel „Geistiges Eigentum in der Informationstechnologie“. Besonders im Fokus stehen die Absicherung von Softwareinnovationen durch Urheber und/oder Patentrecht, Patentierungsstrategie für kleine und mittlere Unternehmen sowie gewerbliche Schutzrechte und IT-Dienstleistungen bei KMU.

Die Veranstaltung findet am 16. November, 16 bis 18.30 Uhr, in der Hochschule Rhein-Waal in Kamp Lintfort statt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, das neue FabLab, die High-Tech-Werkstatt für additive Fertigungsverfahren, zu besichtigen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldeschluss ist am 2. November.

Informationen und Anmeldungen bei der Niederrheinischen IHK: Jörg Winkelsträter, Telefon 0203 2821-229, E-Mail winkelstraeter@niederrhein.ihk.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.