"Rund ums Reeser Meer": SV Haldern lädt ein zum großen Volkslauf am 28. Juni

Anzeige
Start! (Foto: privat)

Bereits zum 13. Mal wird am Sonntag, 28. Juni, der beliebte Volkslauf „Rund ums Reeser Meer“ ausgetragen. Auch in diesem Jahr ist das Organisationsteam rund um den Koordinator Jürgen Recha bereits seit einigen Monaten fleißig, um mit über 120 Helfern das Lindenstadion sowie die Strecke herzurichten und die Veranstaltung für alle Teilnehmer und Gäste wieder zu einem besonderen Lauferlebnis zu machen.

Deutlich über 300 Voranmeldungen waren bis Wochenbeginn bereits eingegangen, so dass keine 100 Handtücher mehr zu vergeben sind, die nur für die ersten 400 Voranmelder bereitgehalten werden. Bis zum 25. Juni ist das Meldeportal noch für Online-Anmeldungen geöffnet. Für Kurzentschlossene wird es aber möglich sein, bis kurz vor dem Start noch nachzumelden.

Bambinilauf als Highlight


Der Lauftreff des SV Haldern bietet den Amateur- und Halbprofiläufern wieder eine ganze Palette an Strecken an. Zunächst wird um 9.30 Uhr der 12-Kilometer-Lauf gestartet. Um 11 Uhr folgen der 5-Kilometer-Lebenshilfe-Lauf, der auch für Walker und Nordic-Walker offen ist, gefolgt um 11:45 vom 800-Meter-Schülerlauf (bis Jahrgang 2004). Der Startschuss zum familiären Höhepunkt fällt um 12 Uhr zum 400-Meter-Bambinilauf (bis Jahrgang 2008), der sich immer großer Popularität erfreut und der insbesondere zur Freude der Kleinen von einem Clown begleitet wird.

Vorher wird der Nachwuchs wieder von Mitarbeiterinnen des St. Josef Kindergarten aus Haldern betreut. Auch wenn es die Eltern nicht immer begeistert, so ist das Schminken der Gesichter beim Nachwuchs doch stets gefragt.
Neben der akustischen Verfolgung des Laufes durch Stadionsprecher Laurenz Thissen, der wieder aus dem Nähkästchen der Langlauf-Szene plaudern wird, wird dem Publikum ein reichhaltiges Rahmenprogramm geboten. Bei Musik und Live-Berichterstattung von der Strecke muss sich niemand um Essen und Trinken Sorgen machen. Da wie in den Vorjahren beim Volkslauf höhere Temperaturen herrschen können, woher auch die liebevoll gemeinte Bezeichnung „Die Hölle von Haldern“ rührt, werden ausreichend Wasserstellen und eine Dusche an der Strecke vorhanden sein.

Massage für die Beine

lm Zielbereich stehen natürlich weitere isotonische Getränke, Obst und nochmal eine Erfrischungsdusche zur Verfügung. Ganz müde Läufer können sich ihre Beine im Massagepavillon aufpäppeln lassen. Um die korrekte Zeitmessung kümmern sich die verlässlichen Partner vom "TAF-Timing"-Team aus Hamminkeln, über deren Hompage auch die Online-Anmeldung möglich ist (TAF-Timing.de/Haldern2015).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.300
Dieter Kloß (P) aus Wesel | 25.06.2015 | 12:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.