U14 Regionalliga-Debüt startet erfolgreich

Anzeige

Nachdem letztes Jahr die U14 Kreisliga- sowie die U12 Regionalligameister wurden, startet die neuformierte Mannschaft mit den Jahrgängen 2003 und 2004 in dieser Saison erstmalig in der U14- Regionalliga.

In der stark besetzten 12’er Gruppe wollen die Weseler möglichst viel Erfahrung sammeln und den ein oder anderen etablierten Verein ärgern. Als Gegner werden diese Saison Mannschaften gegen unsere Jungs antreten, die ohne Übertreibung als Basketballhochburgen angesehen werden dürfen. Fast alle gegnerischen Teams haben durchgängig in den letzten Jahren in der Regionalliga oder höher gespielt und zum Teil Zweit- und Drittvertretungen in der U14-Altersklasse.

Gleich zu Beginn geht es gegen den FC Schalke. Alleine der Name sorgte bei unseren Spieler für viel Respekt aber auch für die notwendige Konzentration. Mit der maximalen Anzahl von 12 Spielern konnte Wesel bei diesem Spiel aus dem Vollen schöpfen.

Nach etwas zerfahrenem Start, zeigte Wesel ab der 3. Minute was für ein Potential die Mannschaft besitzt. Ein 10-0 Run zum 12-2 sorgte für erste Beruhigung der Nerven. Das Spiel war sehr schön anzusehen. In der Defensive stand Wesel sehr gut und ließ nichts Einfaches zu, während in der Offensive die Bälle clever verteilt wurden und bis zum Viertelende bereits 5 Spieler Punkte zum 20-4 beisteuern konnten. Die nächsten Minuten wurde viel gewechselt, um den zahlreichen Bankspielern Einsatzzeit zu ermöglichen. In dieser Phase konnte Schalke das Spiel ausgeglichen gestalten und sogar bis zur Halbzeit etwas auf 36-25 verkürzen. Um die aufkeimende Hoffnung der Schalker direkt wieder zu reduzieren, sorgte die Starting-Five im dritten Viertel mit gewohnt klaren Situationen wieder für deutliche Verhältnisse (49-29). Im letzten Viertel wurden dann wieder viele unterschiedliche Aufstellungen ausprobiert. Außerdem ließ die Gegenwehr der Schalker etwas nach, sodass sich auch einfache Fastbreak-Möglichkeiten ergeben haben. So siegte der WTV am Ende sehr deutlich und für viele Zuschauer überraschend mit 67-40.

Die Trainer sind hocherfreut über den gelungenen Einstand und freuen sich auf die kommenden Spiele. Wohlwissend, dass noch zahlreiche stärkere Gegner auf den WTV warten werden.

Es spielten: Marc Bainczyk, Jason König (3 Punkte), Renick Bettinger (4 Punkte), Florian Schwarz, Jaden Frömmert, Paul Pasternak (15 Punkte), Ricardo Füllbrunn (13 Punkte), Jonas Humm (18 Punkte), Jan Schroer (6 Punkte), Max Overkamp (8 Punkte), Jakob van Bebber und Jonas Brömmekamp
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.