Martinskomitee Büderich: Katharina Kemming übergibt nach 35 Jahren an Lisa Hofacker

Anzeige
(Foto: privat)

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde galt es bei der ersten Versammlung des Martinskomitees Büderich Dank zu sagen. Katharina Kemming war über 35 Jahre Vorsitzende des Teams. Mit viel Herzblut und Engagement hat sie dafür gesorgt, dass in Büderich ein Martinsumzug stattfindet und Kinder und Senioren eine Martinstüte erhalten.

"Nun ist die Zeit gekommen, die Verantwortung in jüngere Hände zu übergeben", sagte sie bei der Übertragung des Vorsitz. Ihre Aufgabe übernimmt ab sofort Lisa Hofacker, die aufgrund ihrer langjährigen Mitarbeit im Martinskomitee über gute Kenntnisse und Kontakte verfügt, um auch in Zukunft den Fortbestand der Martinstradition in Büderich zu sichern.

"Ich bin sehr froh, dass wir über so viele ehrenamtliche Sammlerinnen verfügen, denn allein ist so eine Aufgabe nicht zu schaffen", erläuterte Lisa Hofacker. Jedes Jahr wird im ganzen Dorf gesammelt, um anschließend über 500 Kinder- und 300 Seniorentüten zu packen. Das Tambourkorps, die Feuerwehr, die Bläser und die Polizei gewährleisten, dass der Zug sicher und stimmungsvoll durch Büderich ziehen kann.
"Die leuchtenden Kinderaugen beim Abholen der Tüten sind der schönste Dank für unsere Arbeit", war die einhellige Meinung der fleißigen Sammlerinnen. "Aber auch unsere Senioren erfreuen sich immer sehr, wenn wir Ihnen am Martinstag ihre Tüte nach Hause bringen", ergänzte Lisa Hofacker. Sie hatte dann die Aufgabe, eine ganz wichtige Ehrung durchzuführen. Paul Scholten reitet seit über 40 Jahren im Polderdorf auf einem Schimmel und repräsentiert den gütigen Heiligen beim Umzug. "Das ist für mich wirklich eine Herzensangelegenheit, den St. Martin mit Helm und Mantel darzustellen und den Kindern den Gedanken des Teilens zu vermitteln" erläuterte Paul Scholten. Aus Anlass dieses Jubiläums erhielt er ein kleines Präsent.

Zur Finanzierung der Martinstüten bitten die Sammlerinnen bei der jetzt beginnenden Haussammlung wieder um eine Spende. Der Martinszug findet am 10. November in Büderich statt. Um 18 Uhr treffen sich alle Schulkinder und die Eltern mit den Kleinkindern mit allen Beteiligten an der Grundschule in Büderich. Der Umzug durch das Dorf startet dann um 18.15 Uhr. An der Ecke Marktstraße / Pastor-Bergman-Straße reihen sich die Kindergartenkinder ein.

Das Ende wird auf dem Marktplatz gestaltet, wo die Martinsgeschichte vorgelesen und das Martinsfeuer entzündet wird. Die Mantelteilung stellt den Höhepunkt der Zeremonie dar. Anders als in den Vorjahren werden dann die Martinstüten im Pfarrheim St. Peter und nicht mehr in der Grundschule an die Kinder ausgegeben. Da auch die Kinder den Gedanken des Teilens aktiv leben sollen, stehen am Ausgang des Pfarrheims Körbe bereit, in denen die Kinder ein Teil aus der Martinstüte ablegen können, um es für die Flüchtlinge in Wesel zu spenden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.