Zu wenig Resonanz: Kein Mehrgenerationenhaus in Blumenkamp

Anzeige
Die Resonanz bei einer Informationsveranstaltung im September 2014 zur Bebauung des Kirchengrundstücks an der Arche in Blumenkamp war groß. Viele Blumenkamper Bürgerinnen und Bürger interessierten sich für ein Mehrgenerationenhaus, wie es der InGe-Verein bereits in Hamminkeln derzeit realisiert.

Um herauszufinden, ob und wenn ja, welcher Bedarf für die Bebauung mit einem derartigen Wohnprojekt in Blumenkamp besteht, wurde bei der Informationsveranstaltung, auf dem Markt Blumenkamp und bei anderen Gelegenheiten ein Fragebogen verteilt.

Ende Januar steht nun fest, dass die Zahl der an einer aktiven Mitarbeit interessierten Wohnungssuchenden zu gering ist, um damit ein InGe-Projekt zu starten. „Ein InGe-Haus setzt die aktive Mitarbeit der Wohnungssuchenden voraus. Das Engagement ist eine gute Möglichkeit, die Gemeinschaft des Mehrgenerationenwohnens und das Haus zu gestalten“, fasst die Vorsitzende des Vereins, Beate Schmitz, das Vorhaben zusammen.

Es mangelt an aktiven Befürwortern eines solchen Hauses in Blumenkamp.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.