Ausstellung zeigt ehemalige Industriegiganten

Anzeige
Ausgestellt werden Werke, die ehemalige Industriegiganten an der Ruhr zeigen.

„Ich habe schon immer gerne gemalt“, sagt Helmut Paulin, dessen Ausstellung „Industriegiganten an der Ruhr“ am Sonntag, 27. Mai, im Dortmunder Hoesch-Museum eröffnet wird.

Zu sehen sind etwa 40 Werke des Witteners in Ölfarben auf Leinwand, die alte Fabriken, Hüttenwerke, Zechen und Kokereien zeigen. Als Vorlage dienten alte historische Fotos aus diversen Stadtarchiven.
Seine Malaktivitäten intensivierte Helmut Paulin vor rund 18 Jahren. „Zuvor habe ich zwar auch immer ein bisschen gemalt, aber nicht in dem Maße, in dem ich es mir gewünscht hätte“, sagt Helmut Paulin im Hinblick auf seine berufliche Tätigkeit als Verwaltungsbeamter.
2008 trat er der Künstlergruppe „Local Artists Network“ um die in China geborene Künstlerin Jiny Lan bei. „Jiny ist gnadenlos, sie hat mir gesagt, was falsch ist, und was man besser machen kann. Ich hatte Glück, Anschluss an diese Gruppe zu finden, denn dort habe ich viel gelernt“, sagt Helmut Paulin.
Die Vernissage im Hoesch-Museum an der Eberhardstraße 12 in Dortmund findet am Sonntag, 27. Mai, um 11 Uhr statt. Besichtigt werden kann die Ausstellung bis zum 1. Juli.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.