Auf ein Wort: Fronleichnamsfest

Anzeige
Pfarrer Karl Heinz Grenner

In die nächste Woche fällt am Donnerstag das Fronleichnamsfest. Es ist das Fest der Verehrung und Anbetung Jesu Christi, der in der Gestalt des Brotes in der Monstranz gegenwärtig ist.

Mitglieder christlicher, vor allem katholischer Gemeinden, die in den Prozessionen mitgehen oder ihre Häuser an den Wegen schmücken, bekunden öffentlich ihre Freude darüber, dass Christus als Brot des Lebens und als Licht der Welt für alle Menschen Segen bringen will.
Das Evangelium Christi vermag als Licht Orientierung in der Unüberschaubarkeit des Lebens zu geben. Die Gestalt des Brotes zeigt Christus im Verständnis des Glaubens als Lebensmittel, um Hunger der Seele zu stillen, das Verlangen nach einem unzerstörbaren Nährboden der Kraft, auf dem die Bereitschaft wachsen kann, selber zum Segen für andere zu werden.
Gottes- und Nächstenliebe finden im festlichen Geschehen des Fronleichnamstages ihren unübersehbaren Ausdruck, der im Alltag sich dann bewähren muss.

Pfarrer Karl Heinz Grenner
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.