Chinesische Schüler zu Gast in Witten

Anzeige
Bürgermeister-Vize Lars König (oben rechts) begrüßte die Gäste aus China im Rathaus.

Eine Gruppe chinesischer Gastschüler der Hardenstein-Gesamtschule macht zurzeit Station in Witten. Die 14 Kinder, ihre drei Lehrer und ihre Dolmetscherin aus Hangzhou in der Nähe von Shanghai wurden am Donnerstag im Rathaus offiziell von Bürgermeister-Vize Lars König begrüßt.

Die Schüler sind nach ihrem Besuch im Sommer des vergangenen Jahres schon das zweite Mal in Witten zu Gast, nachdem die Schüler der Wittener Gastfamilien ihnen im April dieses Jahres einen Gegenbesuch abgestattet hatten.
Vor dem Besuch in Witten stand für die Reisegruppe aus China bereits ein umfangreiches „Europa-Programm“ auf dem Plan. Während einer einwöchigen Reise wurden Frankfurt, Paris und Amsterdam besucht, es wurde ein Abstecher nach Luxemburg gemacht, und auch die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn war für die Schüler eine Reise wert.
In Witten wurde nach der offiziellen Begrüßung der Rathausturm besichtigt. „Wir werden noch gemeinsam den Gasometer in Oberhausen besichtigen, und das Wochenende verbringen die Schüler bei ihren Gastfamilien“, sagt Christian Adamek, Abteilungsleiter der Jahrgangsstufen 9 und 10 der Hardenstein-Gesamtschule. „Was noch ansteht, ist eine Fahrt nach Köln, wo wir den Dom und das Schokoladenmuseum besuchen werden, bevor die Schüler am Dienstag wieder in ihre Heimat reisen“, so Christian Adamek.
Während ihrer bisherigen Reise konnten die Gäste aus China einiges an Eindrücken sammeln. Doch nicht etwa der Eiffelturm oder das Atomium haben für das meiste Erstaunen gesorgt, sondern etwas ganz anderes, wie Dolmetscherin Lili Su sagt: „Es ist unglaublich, wieviel Natur es hier in den Städten gibt und wie grün sie sind. Bei uns gibt es meist viel mehr Einwohner auf wenig Raum, und alles ist viel enger und gedrängter.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.