Dr. Sascha Rolf Lüder erhält Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes

Anzeige
Nilgün Özel (Vizepräsidentin DRK-Landesverband Westfalen-Lippe) und Dr. Sascha Rolf Lüder (Landeskonventionsbeauftragter) im Rahmen der Verleihung in Münster – Foto: Claudia Zebandt, DRK-Westfalen Lippe (Foto: Claudia Zebandt, DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V.)
Witten: Rotkreuzzentrum | Langjähriges ehrenamtliches Engagement auf Orts-, Kreis- und Landesebene wird gewürdigt durch hohe Auszeichnung

In der vergangenen Woche wurde der Herdecker Jurist Dr. Sascha Rolf Lüder (45) im Rahmen der 41. Tagung im humanitären Völkerrecht in Münster mit der Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe für sein langjähriges und vielseitiges ehrenamtliches Engagement im Deutschen Roten Kreuz geehrt.

Dr. Sascha Rolf Lüder, der dem DRK-Ortsverein Herdecke und dem DRK-Kreisverband Witten angehört, engagiert sich seit über zehn Jahren im DRK auf Orts-, Kreis und Landesebene. Als Rotkreuzbeauftragter für den Ennepe-Ruhr-Kreis arbeitete er in besonderem Maße an der Weiterentwicklung des Katastrophenschutzes im Ennepe-Ruhr-Kreis mit, übernahm verschiedene Leitungsfunktionen und ist innerhalb und außerhalb des DRK geschätzter Berater in Fragen des Zivil- und Katastrophenschutzes und des Rettungsdienstes.

Bereits 2005 berief ihn der Präsident des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe erstmals zum Landeskonventionsbeauftragten; seit 2014 übt er dieses Amt auch für den DRK-Landesverband Nordrhein und damit für ganz Nordrhein-Westfalen aus. Als Landeskonventionsbeauftragter berät, schult und vertritt Lüder innerhalb und außerhalb des DRK zu vielfältigen Fragen rund um das humanitäre Völkerrecht, die Rotkreuz-Grundsätze und die besondere Stellung des Roten Kreuzes als Partner von Staat und Kommunen im humanitären Bereich.

In den letzten Jahren und Monaten vertrat er als anerkannter Fachmann seinen Verband in vielfältiger Weise bei der Neufassung des Rettungsgesetzes Nordrhein-Westfalen (RettG NRW) und des Gesetzes zur Neuregelung des Brandschutzes, der Hilfeleistung und des Katastrophenschutzes (BHKG).

Sichtlich gerührt nahm Lüder die mehr als verdiente Auszeichnung entgegen, zu der ihm Kollegen, Wegbegleiter, Freunde und seine Familie herzlich gratulierten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.