"Schauet die Lilien" - Auf ein Wort von Pfarrer Gerd Sauer

Anzeige
Pfarrer Gerd Sauer (Foto: Wa-Archiv)
Neulich habe ich ein schönes kleines Buch von einem lieben Menschen geschenkt bekommen mit dem Titel „In der Dichte des Lebens“; Untertitel: „Ein tägliches
Nachdenkbuch“, und dann habe ich über Internet festgestellt, dass der Verfasser, der Deutsch-Amerikaner Ulrich Schaffer, genau einen Tag älter als ich ist. Dieser eine Tag macht aber scheinbar eine Menge aus, gibt Herrn Schaffer einen erstaunlich großen Vorsprung an Weisheit und sprachlicher Treffsicherheit. Für den 4. Juni hat er zum Beispiel aufgeschrieben: „Ich spüre, wie tief die Rillen sind, in denen zu denken ich gewohnt bin. Dabei entgeht mir leider: Links und rechts sind weite Felder, auf denen wunderschöne Blumen in vielen Farben wachsen. Sollte ich mich denn da herausnehmen und einfarbig bleiben?“ Recht hat er! Ich wünsche Ihnen und mir selbst ein Gespür für die Buntheit, die Mannigfaltigkeit und den Reichtum unseres Lebens! „Schauet die Lilien auf dem Felde an, wie sie wachsen... Auch der König Salomo in all' seiner Herrlichkeit war nicht so schön gekleidet wie eine von ihnen...“ (Mt. 6, 28f)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.