Ruhrtalmarathon des PV-Triathlon begeisterte - Teilnehmerzahlen gingen zurück

Anzeige
Start der Walker (Foto: PVT)
Witten: Friedr.-Lohmann |

Ein Tag wie gemacht zum Laufen: Nebel am Morgen, dann strahlend blauer Sonnenschein sowie landschaftlich reizvolle Strecken vorbei am Kemnader Stausee und über Schloss Steinhausen, Burgruine Hardenstein und Vormholz zurück nach Herbede.

Und die Organisation lief wie am Schnürchen  – der 8. Ruhrtalmarathon erfüllte alle Voraussetzungen für ein begeisterndes Sportereignis, waren sich die Athleten des ausrichtenden PVT einig. Einzig die Teilnehmerzahl mit rund 460 Anmeldungen hätte höher ausfallen können, war jedoch dem engen Laufkalender mit zeitnahen Veranstaltungen geschuldet. Dennoch fanden auch viele Läufer aus Hamm, Köln, Norden und sogar Berlin den Weg an die Lakebrücke.

Bürgermeisterin schoss den ersten Start frei

Der erste Start des Tages  – „freigeschossen“ von Bürgermeisterin Sonja Leidemann – gehörte den Marathonläufer. Am Ende trugen sich Jan-Kristof Müller vom Herner Triathlon-Team in 3:12:20 Stunden vor dem Wittener Dirk Oesterwind, TTW, in 3:14:29  Stunden bei den Männern und die Ausnahmeläuferin vom Ausrichter PV-Triathlon Witten Birgit Schönherr-Hölscher in 3:22:45 Stunden vor Regina Tank, Dortmund, in 3:53:27  Stunden in die Siegerlisten ein.
Schnellster Läufer über die Halbmarathondistanz war Simon Janzen, Lex Bocholt Running Team, in 1:21:29  Stunden Cecile Nikoyagize, Handwerkskammer Koblenz, gewann den Halbmarathon bei den Frauen in 1:44:42  Stunden. Über 10 Kilometer gewann Jan Waschkau vom TuS Werne in 37:18 Minuten während bei den Frauen die ersten drei Plätze an die TTW-Läuferinnen Rebecca Zimmermann, 40:37 Minuten, Kathrin Ernst, 42:37 Minuten, und Angela Mancini, 49:32 Minuten, gingen.
Den Staffel-Wettbewerb über 3 mal 3,7 Kilometer gewann der TV Hasperbach in 52:36 Minuten. Die Walker/Nordic Walker führten Olaf Krüger, SV Blau-Weiß Bochum, in 1:05:59 Stunden vor Ulrich Kregel, Team Handwerk Ruhr/1:13:07 Stunden, und bei den Frauen Angela Sänger, TTW, in 1:05:57  Stunden vor Karin Claasen, Lohmann Team/1:22:24 Stunden, ins Ziel. Die Ein-Kilometer-Distanz, den Kindern U10 vorbehalten, sahen Lasse Maltriz, SU Annen, in 3:36  Minuten vor Emil Müller, PV-Triathlon/3:37 Minuten, und Jooana Ole Prange, TGH Wetter/3:49 Minuten, als Sieger bei den Jungen sowie Jette Koesters, SUA/3:21 Minuten, zeitgleich mit Emma Fahrenson, PV-Triathlon/3:21 Minuten, und Anna Stil, SUA 3:45 Minuten, bei den Mädchen als Sieger.

Alle Ergebnisse des 8. Wittener Ruhrtalmarathon sind online:
http://my3.raceresult.com/details/index.php?eventi...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.