Stadtsportverband lädt alle Wittener zum „Spendenlauf für Yvonne“

Anzeige
Witten: Wullenstadtion |

Geld unterstützt die DKMS bei der Typisierung von Stammzellen

„Wir vom StadtSportVerband Witten e.V. haben uns entschlossen, zusammen mit dem KSV Witten 07 einen Spendenlauf zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) zu organisieren“, sagt SSV-Leiterin Tanja Lücking.

Mit diesem sportlichen Engagement am 14. August im Wullenstadion (17 bis 19.30 Uhr) unterstützt der SSV die Typisierungsaktion Gemeinsam Ringen für Yvonne, die der KSV Witten 07 für die an Lymphdrüsenkrebs erkrankte Wittenerin Yvonne ins Leben gerufen hat: Am 24.8. kann man sich im Trainingszentrum des KSV, Mannesmannstraße 2, in der Zeit zwischen 12 und 18 Uhr für eine Stammzellenspende typisieren lassen. Um zu erfahren, ob man als Stammzellenspender in Frage kommt, können sich 17- bis 55-jährige Wittener eine Blutprobe entnehmen lassen. Weil die DKMS für die anschließende Typisierung 50 Euro pro Blutspende aufwenden muss, startet der SSV nun den Spendenlauf am 14.8. – denn nicht jeder, der zu einer vielleicht Leben rettenden Blutspende bereit ist, kann auch die 50 Euro aufbringen.

Jede Runde zählt! – Eine Runde bringt einen Euro – Mitmachen!

„Als Stammzellenspender kommt nicht jeder in Frage, aber beim Spendenlauf kann jeder Einzelne und jede einzelne Runde helfen“, appelliert Tanja Lücking an alle, die Yvonne unterstützen wollen. Los geht es am Mittwoch, 14. August, um 17 Uhr im Wullenstadion.

Das Prinzip ist dabei denkbar einfach: Pro absolvierter Runde spendet jeder Läufer oder seine Verwandten oder Freunde einen Euro. „Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob man jung oder alt ist und wie viel Runden man dreht. Es ist auch völlig egal ob man die Runde rennt, einfach läuft oder gemütlich geht – es zählt jede Runde“, lädt Lücking zur Teilnahme ein: „Wer gerne läuft, kann an diesem Tag die Eltern, Oma und Opa oder die Nachbarn direkt mit an die frische Luft holen und sie zur finanziellen Unterstützung mit auf den Sportplatz bringen!“ Für das leibliche Wohl ist dabei natürlich gesorgt. Für kleines Geld gibt es Bratwürstchen und Getränke.

Warum Blut spenden und typisieren lassen?

Alle 16 Minuten erkrankt ein Mensch in Deutschland an Blutkrebs. Oft ist eine Stammzellspende die einzige Überlebenschance. Jede Registrierung eines neuen potenziellen Stammzellenspenders kostet die DKMS 50 Euro. Der Großteil entfällt dabei auf Laborkosten. Viele Spender tragen diese Kosten selbst. Doch nicht jeder kann 50 Euro aufbringen. Helfen Sie / Ihr mit, dass die Hilfsbereitschaft nicht am Geld scheitert! Jeder Betrag hilft, die DKMS in ihrem Auftrag, Leben zu retten, zu unterstützen.

Gemeinsam ringen für Yvonne
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.