Standing Ovations beim fünfjährigen Jubiläum von "Kinder tanzen für Kinder"

Anzeige
(Foto: Daniel Wildraut)
 
(Foto: Daniel Wildraut)
Witten: Saalbau |

Zum fünften Mal fand am 28.11.15 die Veranstaltung “Kinder tanzen für Kinder” im Saalbau Witten statt. Ein buntes zweieinhalbstündiges Programm erwartete die 660 Besucher der Benefizveranstaltung.



Außer den Ballettgruppen des TuS Stockum unter der Leitung von Ira Pechtel, die wie schon in den Vorjahren charmant den Abend moderierte, waren verschiedene Tanzgruppen von TuRa Rüdinghausen, die Jazztanzabteilung des TuS Stockum, die Kindertanzabteilung des TuS Stockum und die Bundesligaturner des TuS Stockum im abwechslungsreichen Programm vertreten.
Den Anfang machten die drei- bis vierjährigen Ballettelfen, darunter auch zwei Jungen, die sich zu einem Lied aus der „Eiskönigin“ bewegten. Da saß noch nicht jeder Schritt, aber das machten die Kleinen durch Charme wett. Im Folgenden zeigten die verschiedenen Altersgruppen der Ballettabteilung von Ira Pechtel ihr Können. Das Motto „Schwarz und Weiß“ zog sich durch alle Darstellungen von klassischem Ballett (Weiße und Schwarze Schwäne) bis zu Rockballett (Goldene Schwäne). Die „Ladybirds“ vom TuS Stockum tanzten nach einer Choreographie von Insa-Marie Tata und Meike Wiener. Dann zeigte die Ballettgruppe von TuRa Rüdinghausen unter der Leitung von Katharina Lührmann einen Tanz zu „Sei hier Gast“ aus „Die Schöne und das Biest“. Die Gymnastik- und Tanzgruppe „Donuts“ aus Rüdinghausen präsentierte sich zu einer Choreographie von Julia Schmidt. Nach fetzigen Tänzen der goldenen und schwarzen Schwäne, schlossen die Ballerinas von „Petit Paris“ den ersten Teil ab.
Die Kindertanzgruppe des TuS Stockum zeigte nach der Pause Bewegungen zu Kinderliedern und dem Ententanz. Die Jazzmädchen „Alegria“ vom TuS Stockum unter der Leitung von Monika Middelmann präsentierten einen Tanz, mit dem sie auch auf Wettkämpfen antreten wollen. Nach den „Cookies“ aus Rüdinghausen zeigte die Tai Chi –Gruppe des TuS Stockum Bewegungsabläufe zu Musik. Die Freude an der Bewegung ziehe sich durchs ganze Leben, kommentierte Moderatorin Ira Pechtel, die Darstellung der über 50jährigen Damen. Die Eltern der Ballettkinder des TuS zeigten dann, dass auch sie die Grundlagen des Ballett beherrschten. Es folgten die „Piccolinos“ aus Rüdinghausen, Katharina Lührmann und ihre Ballettkinder aus Rüdinghausen mit einem anspruchsvollen Solotanz und die Ballettgruppe „One“ aus Rüdinghausen. Die weißen und schwarzen Schwäne tanzten mit Ira Pechtel gemeinsam eine von ihr erdachte Choreographie. Den furiosen Abschluss machte die Bundesligaturnjugend des TuS Stockum, die Salti, Flic-Flacs und hohe Sprünge zeigte. Die Veranstaltung wurde vom Publikum mit Standing Ovations bedacht.
Ira Pechtel wurde vom TuS Stockum und den Balletteltern mit Blumen und Geschenken zum fünfjährigen Jubiläum bedacht. Ihr Dank ging an vier Feuerwehrleute, die freiwillig Dienst machten, um den Spendenbetrag der Veranstaltung zu erhöhen, sowie an die zahlreichen Helferinnen und Helfer vor und hinter der Bühne und an die Übungsleiter der Tanzgruppen. Der diesjährige Spendenbetrag geht an die Wohngruppe „Flex“ in Herbede.
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.