WM-Medaille im Visier

Anzeige
Duo Jan Berend und Simon Schlott (v.l.). (Foto: DRV Schwier)

Noch bis zum Sonntag, 6. August, misst sich die Junioren-Elite der Ruderer bei den Junioren-Weltmeisterschaften im litauischen Trakai. Auf dem dortigen Galvesee ist auch das Wittener Talent Simon Schlott aktiv.

Gemeinsam mit seinem Magdeburger Partner Jan Berend nahm Schlott am Mittwoch den Kampf um die begehrten Weltmeisterschaftsmedaillen auf. Es wartete ein starkes Feld von insgesamt 27 Doppelzweiern auf die beiden deutschen Repräsentanten, die es auf dem Weg zu der angestrebten Medaille zu besiegen gilt.
Die Basis dafür wurde in den letzten Wochen in einem intensiven Trainingslager in Berlin gelegt, zu dem der deutsche Ruderverband alle WM-Teilnehmer eingeladen hat. Aber auch schon über die ganze Saison hinweg zeigte das Duo, dass man mit ihnen rechnen muss. Sowohl auf nationaler Ebene als auch bei den Europameisterschaften in Krefeld wussten die beiden bisher zu überzeugen und gewannen beide Titel.
Daher war eine gesunde Portion Selbstbewusstsein mit im Gepäck auf der Reise in den südlichsten der baltischen Staaten. Dies wurde zu Beginn auch gleich in den erwarteten Erfolg umgemünzt. Bei heißen Temperaturen von über 30 Grad, zwischenzeitlich kurzen Regenschauern und teilweise unberechenbaren Windbedingungen setzten sich Schlott/Behrend im Doppelzweier mit über 1,5 Sekunden Vorsprung im Vorlauf ungefährdet durch und fuhren den Sieg ein. Das erreichte Viertelfinale fand am heutigen Freitag nach Redaktionsschluss dieses Beitrags statt. Das Halbfinale wird am morgigen Samstag, 5. August, um 12.19 Uhr gestartet. Der Startschuss zum Finale fällt am morgigen Sonntag, 6. August, um 12.45 Uhr.
Begleitet werden Simon Schlott und sein Partner von einigen Schlachtenbummlern, die den Weg der beiden über die Zwischenläufe bis zum angestrebten Finale lautstark begleiten wollen. Auf der Website des Weltruderverbandes besteht die Möglichkeit, die Rennen per Live-Stream zu verfolgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.