Sieg, Unentschieden und Niederlage für Bfr. Datteln

Nachdem die zweite Dreiband-Mannschaft der Billardfreunde Datteln am Wochenende zu ihrem ersten Punktgewinn kam, gab es auf der anderen Seite für die erste Dreiband-Mannschaft eine herbe Niederlage, während die dritte Technik-Mannschaft einen klaren Sieg einfuhr.

Dass es gegen die starken Gäste von der Bottroper BA D2 in der Bezirksliga Ruhr-Emscher Dreiband Gruppe A kein leichtes Spiel sein würde, war der ersten Dreiband-Mannschaft vor ihrem Heimspiel am Sonntag bereits klar – dass es aber die Höchststrafe von 0 : 8 wurde, damit hatte so erstmal keiner gerechnet. Die Gäste aus Bottrop zeigten sich in allen Belangen überlegen und gewannen, trotz heftiger Gegenwehr, fast nach Belieben. Michael Laufenberg an Brett 1, 24 : 30 nach 29 Aufnahmen, und Franz-Josef Mues an Brett 2, 18 : 30 nach nur 18 Aufnahmen, konnten noch teilweise dagegen halten. Auch Frank Materna an Brett 3, 10 : 30 nach nur 19 Aufnahmen, und Detlef Schulte an Brett 4, 20 : 30 nach 38 Aufnahmen, hatten an diesem Tage deutlich das Nachsehen und mussten anschließend gratulieren.
Die Mannschaften von Grün-Weiß Wanne und der Bottroper BA (Billardakademie) scheinen sich in dieser Gruppe schon etwas abzusetzen, während die anderen Mannschaften um den Klassenerhalt kämpfen werden.

Der zweiten Dreiband-Mannschaft gelang am Samstag der erste Punktgewinn in dieser Saison, als sie gegen die Gäste vom HBV Hattingen D3 in der Kreisliga Ruhr-Emscher Dreiband Gruppe A ein 4 : 4 Unentschieden errang. Detlef Labitzke an Brett 1 konnte nach 39 Aufnahmen und 25 : 20 Bällen die Glückwünsche des Gegners in Empfang nehmen, während an Brett 2 Eberhard Jensch nach nur 31 Aufnahmen und 19 : 25 Bällen seinem Gegenüber gratulieren musste. Georg Bertling hatte, durch seinen beruflich bedingten Trainingsrückstand, bei seiner 10 : 25 Niederlage nach 40 Aufnahmen wenig zu bestellen. In einer spannenden Partie an Brett 4 sorgte Gerhard Schieffer mit dem Nachstoß (40. Aufnahme) für einen knappen aber verdienten 17 : 16 Erfolg und sicherte damit den Dattelnern den Punkt.
Zwar steht die „Zwote Dreiband“ am Tabellenenende, aber jetzt kommt wieder Hoffnung auf.

In einem Nachholspiel der Kreisklasse Ruhr-Emscher errang am Sonntag die dritte Technik-Mannschaft der Kanalstädter beim DBC Bochum 4 einen verdienten 8 : 0 Sieg. Achim Voß an Brett 1 brachte die Dattelner mit seinem 75 : 11 Erfolg (29 Aufnahmen) in Führung, die dann Pascal Bastek an Brett 2 mit seinem knappen 28 : 25 Sieg (30 Aufnahmen) ausbaute. Philip Luczak an Brett 3 machte dann mit seinem ebenfalls knappen 36 : 27 Erfolg (30 Aufnahmen) die Sache klar, die dann Ruth Schedlbauer an Brett 4 mit überzeugenden 25 : 2 Bällen (30 Aufnahmen) zur Höchststrafe für die Bochumer ausbaute.
Vor dem letzten Spieltag steht damit die „Dritte“ auf einem sicheren Mittelfeldplatz.

Autor:

Frank Materna aus Datteln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen