Klein, aber fein!

3. Dezember 2015
17:00 Uhr
Kirchplatz, 42553, Velbert
Im vergangenen Jahr herrschte dichtes Gedränge auf dem Kirchplatz.
4Bilder
  • Im vergangenen Jahr herrschte dichtes Gedränge auf dem Kirchplatz.
  • Foto: Ulrich Bangert
  • hochgeladen von Miriam Dabitsch

Der große Weihnachtsbaum steht bereits auf dem Kirchplatz und morgen öffnen die Buden zum ersten Mal: Der 32. Hubbelsgasser Weihnachtsmarkt beginnt! An zwölf weihnachtlich dekorierten Buden gibt es neben weihnachtlichen Geschenkideen viele Leckereien: Fisch, Reibekuchen, Flammkuchen, Grünkohl und heißer Camembert sind ebenso erhältlich wie Crêpes und Waffeln. Das Getränkeangebot reicht vom klassischen Glühwein und Kakao über Weihnachtsbier, Punsch, Feuerzangenbowle und weihnachtlichen Likören bis hin zu nicht-alkoholischen Getränken.
Für weihnachtliches Flair sorgt außerdem wieder der große Tannenbaum in der Mitte des Kirchplatzes, der mit Lichterketten und Päckchen geschmückt ist, sowie viele kleinere Bäume, die auf dem Kirchplatz verteilt sind.
Natürlich darf auch die Bühne nicht fehlen. Hier wird besinnliche Musik gespielt, unter anderem durch den Leiter der Heinrich-Kölver-Realschule Uwe Heidelberg. „In diesem Jahr bringt er einen Gitarristen mit“, kündigt Wilbert Hager an. Der Auftritt findet am Samstag um 19 Uhr statt.
Bereits morgen und Freitag haben die Kleinen ihren großen Auftritt: Dann gestalten die evangelische und katholische Kita aus Tönisheide das Bühnenprogramm mit.
Auf kleine Besucher wartet wieder das Kinderkarussell, außerdem hat der Nikolaus für jeden Tag seinen Besuch angesagt. Er wird immer gegen 18 Uhr erwartet.
Zum ersten Mal dabei ist die Bergische Diakonie, die den Kinder-Koch-Bus mitbringt. Der wird an der Kirchstraße geparkt und interessierte Kinder haben am Freitag und Samstag Gelegenheit, ihre Kochkünste zu zeigen.
Organisator Wilbert Hager ist bewusst, dass der Hubbelsgasser Weihnachtsmarkt nicht mit den Großen in Köln, Münster oder Düsseldorf konkurrieren kann. „Aber während diese eher anonym sind, ist der in Tönisheide familiär. Ein Töttermarkt, auf dem man sich trifft. Und das ist auch gut so!“

Autor:

Miriam Dabitsch aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

107 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen