Basislöschzug 4 der Arnsberger Feuerwehr ist gut aufgestellt

Anzeige
Die beförderten und geehrten Angehörigen des Basislöschzugs 4 (Herdringen/Holzen) mit Führungsklräften und Gästen.
Arnsberg: Holzen |

Herdringen/Holzen. „Der Basislöschzug 4 der Arnsberger Feuerwehr ist gut aufgestellt.“ Dieses Fazit konnte Karl-Josef Kückenhoff, der Leiter des Basislöschzugs, in dem die Feuerwehr-Einheiten aus Herdringen und Holzen zusammengefasst sind, auf der jährlichen Hauptdienstbesprechung am 14. März in der Holzener Schützenhalle ziehen.

Im zweiten Jahr nach seiner Aufstellung ist der Löschzug weiter zusammengewachsen. 76 Feuerwehrfrauen und -männer versehen ihren ehrenamtlichen Dienst in der Einsatzabteilung, 17 Jugendliche gehören der Jugendfeuerwehr an, und die Ehrenabteilung zählt derzeit 21 Kameraden.

Insgesamt galt es, im vergangenen Jahr 19 (Löschgruppe Herdringen) bzw. 10 (Löschgruppe Holzen) Einsätze abzuarbeiten. Karl-Josef Kückenhoff unterstrich hierbei die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit der beiden Löschgruppen. Diese, so Kückenhoff, solle in Zukunft noch weiter vertieft werden. Für das Jahr 2015 sind insgesamt drei gemeinsame Brandmeistersitzungen geplant. Außerdem wurde erstmals der Übungsdienstplan von den Ausbildungsbeauftragten beider Einheiten gemeinsam aufgestellt. Zahlreiche gemeinsame Übungsabende sind geplant.

Einheiten sind voll in das örtliche Vereinsleben integriert

Neben dem Engagement bei Einsätzen und Übungen sind beide Einheiten voll in das Vereinsleben der jeweiligen Dörfer integriert. Ob die Ausrichtung der Osterfeuer oder die Unterstützung bei den örtlichen Schützenfesten - der Einsatz der Einheiten geht weit über das normale „Feuer löschen“ hinaus.

Besonders bedankte sich Karl-Josef Kückenhoff bei den Kameradinnen und Kameraden der Löschgruppe Holzen für ihren Einsatz rund um das 100-jährige Jubiläum der Einheit im vergangenen Jahr. Ebenfalls dankte er den 40 (!) Kameraden der Basislöschzüge 4 und 5 für ihre Bereitschaft, sich an Einsätzen im Rahmen der überörtlichen Hilfe bei Großschadensereignissen zu beteiligen. Als Gruppenführer haben sich hierfür Thorsten Feldmann von der Löschgruppe Herdringen und Andreas Schlinkmann aus der Löschgruppe Holzen zur Verfügung gestellt. Ein ganz besonderer Dank galt der Ehrenabteilung. Äußerst betriebsam und agil steht sie den aktiven Kameraden jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Beförderungen und Ehrungen für verdiente Wehrmänner

Gemeinsam mit dem für die Feuerwehr zuständigen städtischen Fachbereichsleiter Helmut Melchert, den örtlichen Einheitenführern Michael Wenzel und Mark Deimel sowie Basislöschzugführer Kückenhoff konnte der stellvertretende Wehrführer Martin Känzler im Anschluss folgende Beförderungen vornehmen:

Löschgruppe Herdringen:

Benjamin Baer zum Feuerwehrmann
Denise Kloke zur Oberfeuerwehrfrau
Thomas Brune zum Oberfeuerwehrmann
Axel Leonhardt zum Unterbrandmeister
Reinhard Severin zum Brandmeister
Christian Schulte zum Brandinspektor

Löschgruppe Holzen:

Christian Niemeier zum Oberfeuerwehrmann
Elmar Schulte-Bauerdick zum Hauptbrandmeister

Abschied für Robert Schauerte mit stehenden Ovationen

Mit stehenden Ovationen wurde dann der langjährige stellvertretende Leiter der Löschgruppe Holzen, Robert Schauerte, nach Erreichen der Altersgrenze in die Ehrenabteilung übernommen. Mark Deimel und die Kameraden der Löschgruppe Holzen bedankten sich bei dem verdienten Feuerwehrmann mit einem kleinen Präsent für seinen unermüdlichen Einsatz rund um die Feuerwehr in Holzen.

Abschließend wurde Theo Greve von der Löschgruppe Herdringen für 35-jährigen treuen Feuerwehrdienst mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen in Gold geehrt. Die Wehrmänner Rüdiger Mette, Thomas Lepping, Manuel Schlünder, Frank Müller und Carsten Schleimer erhielten das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für jeweils 25 Jahre im Dienste der Feuerwehr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.