Arnsberger Jugendfeuerwehr zu Gast in Eslohe–Cobbenrode

Anzeige
 

Arnsberg / Eslohe-Cobbenrode. Am Wochenende um Christi Himmelfahrt fand traditionell das Jugendlager der Jugendfeuerwehr der Stadt Arnsberg in Eslohe–Cobbenrode statt.

Auf Wunsch der Jugendlichen, startete das verlängerte Wochenende am Donnerstag gegen Mittag mit einem Fußball-Turnier, jedoch mussten die angehenden Feuerwehrmänner und -frauen zuvor ihre Schlafplätze für die nächsten Nächte in ihrer Unterkunft herrichten.

Am Freitag stand nach einer eher kurzen Nacht und einem guten Frühstück für eine Gruppe der Jugendlichen feuerwehrtechnischer Dienst auf dem Grundstück der Schreinerei Winkelmeyer in Eslohe–Bremscheid an, und für die zweite Gruppe ein Besuch des Erzbergwerks in Ramsbeck. Nach dem Mittagessen wurden die Gruppen getauscht. An dieser Stelle bedankt sich die Arnsberger Jugendfeuerwehr sehr herzlich bei der Familie Winkelmeyer, die einen großen Teil zu den rundum gelungenen Übungen beigetragen hat. Nach einem ausgedehnten Abendbrot stand den Jugendlichen der restliche Abend zur freien Verfügung. Ein Teil der angehenden Brandschützer musste jedoch noch eine Übung in der Dämmerung durchführen. Hier wurden Personen in einem Hang vermutet, die durch die Ausleuchtung der Einsatzstelle ausfindig gemachen werden konnten. Neugierig erwarteten die in der Unterkunft verbliebenen Kameraden die Übungsteilnehmer, und nach einem regen Gesprächsabend läuteten die Ausbilder die Nachtruhe ein.

Bevor es am Nachmittag des Folgetages in das Allwetterbad nach Warstein ging, stand für alle erneut feuerwehrtechnischer Dienst an. Schwerpunkt war bei diesem Programmpunkt die Vorbereitung der Abschlussübung am Sonntag. Nach dem Schwimmnachmittag klang der Samstagabend bei einem gemütlichen Grillabend aus.

Am Sonntag morgen wurden die Jugendfeuerwehrkameraden von dem Ausbilder-Team früh geweckt, galt es doch zunächst, die Schützenhalle aufzuräumen und das Gepäck zu verstauen. Ebenso wurde alles für den Jugendlagerabschluss vorbereitet.

Bei diesem begrüßte Stadtjugendfeuerwehrwart Tobias Jakob in seiner Eröffnungsrede die zwischenzeitlich eingetroffenen Eltern der Jugendlichen, den stellv. Wehrführer Martin Känzler sowie zahlreiche Besucher. Jakob bedankte sich vor allem bei dem Team der „Küchenfrauen“, die wie in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit geleistet hatten. Dies unterstrichen die Jugendlichen mit ihrem „Jugendlagerschlagruf“ und überreichten den Küchenfrauen zudem ein kleines Präsent. Außerdem dankte Jakob der Dorfgemeinschaft Cobbenrode für Ihre Unterstützung bei den Übungen, ohne welche ein Jugendlager nur schwerlich so erfolgreich auszurichten wäre.

Zur Überreichung der Übernahmeurkunden in die aktive Wehr an drei Jugendliche übergab Tobias Jakob das Wort an den stellv. Wehrführer Martin Känzler. Dieser erläuterte den Anwesenden, dass diese frei Jugendlichen mit ihrem 18. Geburtstag in den aktiven Dienst der Feuerwehr Stadt Arnsberg übernommen werden. Zu ihrer Übernahme gratulierte er Sebastian Will, Katja Bettsteller und Jana Donner.

Nach einer gelungenen Abschlussübung, die zusammen mit der Jugendfeuerwehrgruppe Cobbenrode durchgeführt wurde, wurden alle Besucher zu einem „Frühshoppen“ inklusive Mittagessen eingeladen. Anschließend machten sich die Ausbilder und Jugendlichen erschöpft aber zufrieden mit dem ereignisreichen Wochenende auf den Heimweg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.