Kunsthandwerk begeistert - 18. Auflage des Moyländer Weihnachtsmarktes startet am 9. Dezember

Anzeige
Bedburg-Hau: Moyland |

1998 startete der Weihnachtsmarkt rund um Schloss Moyland mit 50 Ausstellern. Heute zählt er zu den beliebtesten Kunsthandwerkermärkten in Nordrhein-Westfalen. 145 Aussteller präsentieren in diesem Jahr ihr Handwerk.

Moyland.Er zählt zu einer der wenigen Weihnachtsmärkte die ausschließlich Kunsthandwerk zeigen. Gerade auch deswegen erfreut sich der Kunsthandwerkermarkt am Schloss Moyland, der in diesem Jahr vom 9.-13 Dezember stattfindet, großer Beliebtheit. „Seit Wochen steigt bei uns die Anspannung. Die Buden werden aufgebaut und der ganze Markt entsteht nach und nach. Es ist ein Räderwerk geworden, in dem jedes in das nächste greift,“ freut sich Johannes Look, Verwaltungsdirektor des Museum Schloss Moyland. Jedes Jahr steht das Organisationsteam vor der Qual der Wahl, wenn es darum geht, welche Aussteller ausgesucht werden müssen. „Alle Bewerber sind hervorragend, trotzdem haben wir leider nicht Platz für jeden,“ erklärt Jannie Uhlenbrock-Lueb, die gemeinsam im Team entscheidet, wer ausstellen darf. „Der Besucher wünscht sich eine Mischung aus Altbewährtem, aber auch Neuheiten,“ so ebenso Jannie Uhlenbrock-Lueb.Viele Kunsthandwerker des Marktes sind dabei in der Lage, Techniken, die kaum noch angewandt werden und oft fast vergessen sind, für ihre Kreationen wieder aufleben zu lassen. So auch Ilse Rupietta.
Sie fertigt nach altem handwerklichem Geschick Teddybären aus Tiroler Bergschafswolle. „Die Bären werden nicht wie man es kennt aus einem Stück Stoff ausgeschnitten und dann zusammengenäht und gefüllt. Unsere Bären bestehen ganz aus Wolle bis in den Kern,“ so Ilse Rupietta. Auch Sabine Lucas stellt ein echtes Handwerk vor. Aus Glas fertigt sie, gemeinsam mit ihrem Mann, Perlen, individuellen Schmuck und Kunstobjekte.
„Ohne die 200 ehrenamtlichen Helfer, der Feuerwehr, Jugendfeuerwehr, Polizei, Bauhof, Ordnungsamt und aus Vereinen, wäre der Markt in dieser Form gar nicht machbar,“ erklärt Timo Güdden von der Gemeinde Bedburg-Hau. Der Eintritt beträgt unverändert 5 Euro. Die 1.500 Parkplätze rund um das Schloss stehen ebenso kostenlos zur Verfügung. Auch ein Pendelbus ist erneut im Einsatz. Um einen weiteren Eindruck vom Markt zu erhalten ist im letzten Jahr ein Video über den Markt produziert worden. Dies ist unter www.weihnachtsmarkt-moyland.de zu finden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.