Bahnhof Bedburg-Hau: Handydieb wurde auch noch zum Pfeffersprayer

Anzeige
Bedburg-Hau: Bahnhof Bedburg-Hau |

Dank großartigem Einsatz von Passanten konnte einem Handydieb das Handwerk gelegt werden.

Laut Polizeibericht saß am Donnerstag (15. Juni 2017) gegen 18.15 Uhr ein 37-jähriger Mann aus Bedburg-Hau am Bahnhof auf einer Bank und benutzte sein Handy. Ein 30-jähriger Mann aus Moers riss ihm plötzlich das Mobiltelefon aus der Hand und rannte damit weg. Als das Opfer ihm folgte, sprühte der 30-Jährige ihm Reizgas ins Gesicht. Ein 30-jähriger Passant aus Bedburg-Hau eilte dem Opfer zu Hilfe. Der Täter riss einen Pfahl aus der Erde und hielt beide damit durch kreisende Bewegungen auf Abstand. Als der Zug einfuhr, warf der Täter den Pfahl weg. Bevor er in den Zug einsteigen konnte, gelang es dem Opfer und dem Passanten, den Täter zu überwältigen. Sie hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der vorbestrafte 30-jährige Täter einem Haftrichter vorgeführt.
0
2 Kommentare
34.708
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 17.06.2017 | 10:30  
2.941
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 25.06.2017 | 13:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.