Untätigkeit bei illegaler Müllentsorgung in Bedburg-Hau

Anzeige
  Seit meinem Bericht (hier klicken) zur Kühlgeräteentsorgung auf einem Parkplatz an der Mühlenstraße und meiner Anzeige beim Ordnungsamt Bedburg-Hau und der Polizei sind nun über vier Wochen vergangen. Obwohl es Zeugen gibt, der Wohnort der mutmaßlichen Täter bekannt ist, wurde anscheinend nichts unternommen.

Am Samstag, 19. Sep., stellte ich hier im Lokalkompass Bilder von den 14 illegal entsorgten Kühlgeräten auf dem Parkplatz Mühlenstraße ein.
Am gleichen Tag meldete sich bei mir ein LK-Leser. Er berichtete mir, dass er die Verursacher kenne, deren Wohnort, Fotos vom Wagen (Transporter), von den Reifenspuren auf dem Parkplatz und den Reifen am Fahrzeug habe. Die Fotos stellte er mir zur Verfügung. Im weiteren Verlauf teilte mir dieser Zeuge mit, dass am Wohnort der mutmaßlichen Täter laufend Gerätschaften gelagert und ausgeschlachtet werden. Die Entsorgung fände u. a. auch in den Containern der Landesklinik statt.

Sonntag, 20. Sep., beobachtete ich mehrmals den Wohnort der mutmaßlichen Verursacher. Am späten Abend tauchte der Transporter auf. Ich verständigte die Polizei, schilderte den Vorgang und bat darum die Beweise zu sichern. Antwort: „Dafür schicke ich keine Beamten raus...zuständig ist das Ordnungsamt Bedburg-Hau“ Weiteres Bemühen blieb erfolglos.
Am gleichen Abend sendete ich eine Mail an das Ordnungsamt, Bürgermeister und Polizei, schilderte den Vorgang und bat darum sofort tätig zu werden.

Montag, 21. Sep., war ich um 8 Uhr auf dem Ordnungsamt, schilderte den Vorgang (Mail war noch nicht gelesen worden), bat darum tätig zu werden. Antwort: Wir sind dafür nicht zuständig. Zuständig sei die Abfallbehörde des Kreises Kleve und würde es dorthin weiterleiten. Man sei jedoch schon tätig geworden, die Kühlgeräte seien heute Morgen durch den Bauhof abgefahren worden. Das fand ich nicht gerade toll. So schnell war man noch nie und so nebenbei hat man die Spuren (Reifenprofile) mit entsorgt.
Eine Stunde später war ich auf der Polizeiwache in Kleve. Dort erstattete ich Anzeige gegen Unbekannt (Täter waren mir ja nicht namentlich bekannt), und stellte auch die Bilder zur Verfügung.

Mittwoch 23. Sep., meldete sich bei mir ein weiterer Augenzeuge; er hatte den Bericht im Klever Wochenblatt gelesen. Er erzählte mir, dass er am Abend, Freitag 18. Sep. gesehen habe, wie der Transporter (identisch, anhand des Nummernschildes mit den mir vorliegenden Bildern) mit Kühlgeräten bis unter die Decke vollgestopft wurde. Dieses Verfahren habe er schon oft beobachtet. Laufend würden dort Gerätschaften gelagert und ausgeschlachtet. Dieser Zeuge teilte mir im Weiteren auch mit, dass die Kühlflüssigkeiten dort im Gully entsorgt werden. Er steht zu seinen Aussagen.

Im weiteren Verlauf habe ich mehrmals beim Ordnungsamt nachgefragt wie der Stand der Dinge ist. Immer wieder die Antwort – dafür sind wir nicht zuständig, zuständig ist der Kreis. Auch habe ich regelmäßig neue Aussagen/Erkenntnisse an das Ordnungsamt/Polizei weitergegeben. Meine Anfragen beim Sachbearbeiter Kreis Kleve waren erfolglos. Der Sachbearbeiter befindet sich im Urlaub. Die Vertretungen wussten vom Vorgang nichts bzw. hatten keine Kenntnis von dem was Unternommen wurde. Anfrage bei der Staatsanwaltschaft, nur schriftlich möglich. Auf meine schriftliche Anfrage –keine Antwort.

Der zweite Zeuge teilte mir heute mit, dass sich bis heute niemand bei ihm gemeldet habe und das dort weiter fleißig mit Gerätschaften hantiert wird.

Weiterhin ist mir bekannt, dass das Ordnungsamt und der Kreis schon seit langem bekannt ist, dass dort ein „Müllgewerbe“ ohne Genehmigung läuft.

Obwohl es Zeugen gibt, wurde anscheinend nichts unternommen. Die Aussage „Wir sind nicht zuständig“, immer wieder auch in anderen Fällen, kann ich mittlerweile nicht mehr hören. Zumindest sollte man doch erwarten können, dass unser Ordnungsamt Interesse daran hat den Fall aufzuklären und weiteres zu unterbinden und bei der „zuständigen Behörde“ mal „Dampf“ macht.
Unverständlich ist auch, dass man seit langem davon Kenntnis hat, dass dort ein Gewerbe ohne Genehmigung betrieben und dies nicht untersagt wird, die Machenschaften dort offensichtlich geduldet werden.
1 1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
23.844
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 20.10.2015 | 14:36  
8.426
Jochen Menk aus Oberhausen | 20.10.2015 | 15:16  
12.567
Elke Preuß aus Unna | 20.10.2015 | 16:09  
395
Antje Schel aus Bedburg-Hau | 20.10.2015 | 18:00  
592
Birgit Merfeld aus Bedburg-Hau | 20.10.2015 | 22:38  
12.965
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 21.10.2015 | 11:16  
1.113
Walli Peters aus Bedburg-Hau | 21.10.2015 | 15:24  
12.965
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 21.10.2015 | 16:38  
13.605
Christiane Bienemann aus Kleve | 02.11.2015 | 18:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.