Wings of Freedom, Ede (NL) 22.08.2015

Anzeige
Ein Blick auf die Startbahn
Ede (Niederlande): Flugplatz | Unter dem Motto „erinnern, gedenken, feiern“ fand am vergangenen Samstag
in Ede (NL, Nähe Arnheim) die Veranstaltung Wings of Freedom statt. Anlässlich
des 70. Jahrestag der Befreiung der Niederlande nach dem Zweiten Weltkrieg
hatten die Veranstalter ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.
Ungewöhnlich war schon der Veranstaltungsort des Flugtages. Ein Acker musste
als temporärer Flughafen dienen. Im Publikumsbereich wurden historische
Fahrzeuge aus der Zeit des 2. Weltkrieges von authentisch gekleideten Personen präsentiert. Vom Motorrad über Geländefahrzeug, LKW bis hin zu Kettenfahrzeug und Panzer war hier alles vertreten. Lukullische Genüsse und Getränke gab es an vielen Ständen zu genießen. Für die Kinder war ein Survival Camp aufgebaut wo sie nach Herzenlust klettern und toben konnten.
Highlight des Flugtages waren natürlich die zahlreichen Flugvorführungen von historischen und zeitgenössischen Luftfahrzeugen.Ein Großteil der Flugzeuge wurde von der Stichting Koninklijke Luchtmacht Historische Vlucht aus Gilze-Rijen gestellt. Dazu zählen eine Spitfire, die vom ehemaligen F16 Demoteam-Piloten Capt. Ralph „Sheik“ Aarts geflogen wurde und ein Mitchell B25 Bomber. Kunstflug gab es in vielerlei Varianten zu bewundern. Die „Fokker Four“ zeigten in ihren gelben Flugzeugen wunderschönen Formationsflug. Weitere Teilnehmer der Flugshow waren eine Pitts S2, eine Extra 300 und die Formation Yak 52. Den krönenden Abschluss der Flugschau bildete das RNLAF AH-64D APACHE SOLO DISPLAY TEAM mit einer Flugdemonstration des agilen
Kampfhubschraubers. Die Flugmanöver sind kein Kunstflug im eigentlichen Sinne, sondern eine Aneinanderreihung von taktischen Manövern. Der Abschuss von Flares bringt das Publikum regelmäßig zum Staunen und sieht spektakulär aus. Flares dienen im Ernstfall der Ablenkung von Air-to-Air-Raketen mit thermischen Suchkopf. Aber einfach nur Anschauen ist doch viel schöner.
Bei sommerlichen Temperaturen um 29 Grad konnte man hier einen schönen Nachmittag verbringen. Kleiner Kritikpunkt bleibt die Ausschilderung, die sehr spärlich ausgefallen ist und so zu heftigen Fussmärschen in Volkswandertag-größenordnung geführt hat.
Hier finden Sie den offiziellen Link zum Veranstalter / Vliegshow Ede /
Allen Luftfahrtjunkies und Interessierten sei die Flugschau Breda am nächsten Samstag den 23.08.2015 ans Herz gelegt. Viele Teilnehmer der „wings of fredom“ sind auch dort wieder zu bewundern.

Jörg Santel
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.