Der Mais-Wald

Anzeige
Der Mais-Wald
In den letzten Tagen sehe ich viele Maisfelder in denen der Mais gigantische Höhen erreicht. Wird hier zu viel mit Gülle gedüngt? Das wäre ja auch die Ursache für unsere schlechte Wasserqualität. Zu hohe Nitrat und Nitrit Werte belasten unser Grundwasser und wie in den Medien zu hören war, müssten die Verbraucher dann mehr Geld bezahlen um beim Trinkwasser die Grenzwerte einzuhalten. Wieso beseitigt man nicht die Ursache? fragte ich mich.
Als ich dann anhielt und ein paar Meter in das Maisfeld ging, hatte ich das Gefühl in einem dichten Wald zu stehen. Wo sind die Insekten? Ich finde keine, auch nicht im Grün am Feldrain. Ja, wo sind die vielen Fluginsekten, die Fliegen und Mücken, Käfer, Bienen, Libellen, Schmetterlinge, Schwebefliegen, Nachtfalter, sind sie alle abgeschmiert? „80 Prozent. Sind verschwunden“ sagte der Insektenforscher Martin Sorg. Auch am Kühlergrill meines Wagens und auf der Windschutzscheibe vermisste ich Insekten, die da früher geklebt hätten.
Ach ja, da gibt es ja Glyphosat, Pestizide und Neonicotinoide, die nicht nur den Pflanzen sondern auch den Insekten mächtig zusetzen. Die Folgen sind dramatisch, bilden doch die Insekten für viele weitere Tiere z. B. für unsere Singvögel die Grundlage.
Ich glaube wir reagieren sehr träge oder gar nicht auf einen Umweltskandal der sich vor unseren Augen abzeichnet. Ich mag gar nicht weiter Denken, auch bei unseren „umweltschonenden Autos“ werden wir belogen und betrogen. Gehöre ich mit meinem Auto auch zu den Umweltverschmutzer?
1
Einem Mitglied gefällt das:
3 Kommentare
17.407
Willi Heuvens aus Kalkar | 10.08.2017 | 07:39  
14.508
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 10.08.2017 | 10:50  
14.508
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 10.08.2017 | 14:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.