Till Moyland: Heimatverein bepflanzt Kriegerehrendenkmal neu

Anzeige
Die Aktiven vlnr: Christoph Uehlenbruck, Ernst Hetzel, Paul Uehlenbruck, Willi Brünnen, Franz Müller, Willibert Schümmer, Helmut Rodzinski, Josef Lindemann, Friedhelm Mohn. Nicht im Bild Friedhelm Döll.
Zwei Tage lang krempelten Mitglieder des Vereins für Heimatpflege Till-Moyland e.V. die Erde und alte Bepflanzung des Kriegerehrendenkmals an der Moyländer Allee zwischen Moyland und Till um. Die alte Bepflanzung wurde komplett entfernt, die müde, alte Erde abgetragen. Neuer Humusboden wurde aufgetragen und mit 1.000 immergrünen Goldwalderdbeerenpflanzen bestückt. Alle Gedenksteine wurden gereinigt. Viele Spaziergänger, Wanderer, Radfahrer, jung und alt, machen gerne Rast an diesem beschaulichen Platz, der Vergangenheit und Gegenwart geschichtsbewusst verbindet und besinnliche Ruhe spendet. Zur Vorbereitung auf den Volkstrauertag pflegen und säubern unsere Heimatfreunde das Ehrenmal seit 1990. Der Heimatverein bedankt sich für die wertvolle Unterstützung bei der Gemeinde Bedburg-Hau und beim Bürgermeister für das leibliche Wohl. Ganz besonderen Dank gebühren Paul und Christoph Uehlenbruck für die gesamte Organisation. Fazit: Wieder mal Heimat gelebt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.