Hier ist Musik drin

Anzeige
Das Trio "Tridiculous" beeindruckt mit seiner temporeichen Tanzakrobatik. Fotos (2): et cetera
 
Entertainer Sammy Tavalis beherrscht sein Handwerk - ob als Moderator, Musiker oder "weltkleinste One-Man-Band". (Foto: et cetera)
"Varieté et cetera" bietet beste Unterhaltung für Jung und Alt

Die Neuauflage einer Erfolgsproduktion - das muss nicht immer gut gehen. Die Erwartungen sind groß - und die Chance zum Scheitern auch. Erfolgsverwöhnte Filmproduzenten können davon ein Lied singen, denn nur selten ist die Fortsetzung eines Hollywood-Blockbusters ähnlich erfolgreich wie das "Original". Dass es auch anders geht, beweist nun das Varieté "et cetera".

Die Show "Haste Töne" begeisterte bereits im Herbst 2013 das Bochumer Publikum - nun ist sie zurück: Mit dabei sind wieder Moderator Sammy Tavalis und die überwiegende Zahl der Künstler, die schon vor drei Jahren für Beifallsstürme sorgten. Hinzu gekommen sind einige neue Acts. "Haste Töne 2.0" knüpft nicht nur nahtlos an die Erstauflage an, sondern vermag auch einige neue Akzente zu setzen.
Herz der Show ist Sammy Tavalis, der als Moderator als zentrale Figur im Mittelpunkt steht und die einzelnen Acts miteinander verbindet. Zudem zeichnet er als Regisseur verantwortlich. Tavalis ist ein Entertainer alter Schule, der - in bester Tradition eines Peter Frankenfeld oder Rudi Carrell - große Musikalität mit Charme und Witz verbindet. Und so hat "Haste Töne" eben jene "Lagerfeuerqualität" wie einst die großen TV-Shows am Samstagabend, die die ganze Familie vor dem Fernseher versammelten und für jeden etwas boten. So schmettern die älteren Semester gemeinsam mit Sammy Tavalis "Lilli Marleen", die jüngeren erfreuen sich an einer höchst gelungenen Cover-Version von "Somebody I used to know" im Stile von "Walk off the Earth" und alle staunen, wenn Sammy Tavalis in kürzester Zeit aus drei Luftballons einen Kontrabass "baut". Und wenn Sammy Tavalis sich in eine Frau verwandelt und sich Howard Carpendales "Dann geh doch..." vornimmt, dann gibt es im Publikum kein Halten mehr. Die Nummer ist zwar schon alt, aber immer noch so großartig, dass sie das Zeug zu einem echten Klassiker hat.
Doch auch die internationale Artistik kann sich mehr als sehen lassen. Mit dabei ist wieder Sammy Tavalis' hinreißende Partnerin Bianca Capri am Vertikalseil, die inmitten des Publikums wunderschöne Luftbilder schafft, die Tempo und Eleganz verbinden. Ihor Yakymenko hat nicht nur spektakuläre Haare, sondern auch jede Menge Kraft. Er kombiniert Handstandequilibristik mit spektakulären Sprüngen und Akrobatik am Freistehenden Mast.
Diabolo-Künstler Mr. Wow kommt im HipHop-Look auf die Bühne - und tatsächlich ist seine Diabolo-Nummer höchst zeitgemäß, kommt mit pulsierenden Beats und coolem Look daher. Und nebenbei sieht der smarte Berliner auch noch ziemlich gut aus.
Als "menschliche Marionette" verblüfft Wasili Urbach das Publikum, Kontorsionistin Svetlana Belova wirft die Frage auf, wie sich ein Mensch nur so verbiegen kann. Semion Bazavlouk verbindet höchst geschickt Tanz, Akrobatik und Jonglage, während Rostyslav Hubaydulin nicht nur mit seiner kraftvollen Nummer an den Strapaten überzeugt, sondern nebenbei auch noch enormes musikalisches Potential beweist. Und gemeinsam mit seinen Kollegen Semion und Wasili präsentiert er am Ende der Show als Trio "Tridiculous" eine Tanzakrobatik-Nummer, die das Publikum begeistert.
Sammy Tavalis moderiert die einzelnen Künstler charmant an, sorgt zwischendurch für Comedy-Einlagen schafft so Übergänge zwischen den einzelnen Nummern, so dass sich der Abend zu einem runden Ganzen fügt. Doch ohne an dieser Stelle zu viel verraten zu wollen, sei gesagt: Wer vor der Zugabe geht, verpasst den echten Höhepunkt des Abends. Denn wie sich hier alle Künstler der Show wechselseitig die Bälle - und die Instrumente! - zuspielen, ist schlicht fulminant und macht dem Titel der Show alle Ehre: "Haste Töne"!

INFOS:
- "Haste Töne 2.0" ist donnerstags bis samstags jeweils um 20 Uhr im "Varieté et cetera" an der Herner Straße 299 zu sehen, sonntags ist Showbeginn bereits um 19 Uhr.
- Zusätzlich gibt es besondere Angebote wie "Brunch & Varieté" oder die Dinner-Show "Satt & Lustig".
- Zum Muttertag am 8. Mai gibt es ein besonderes Arrangement mit Show und Menü.
- Kartenreservierung ist unter Tel.: 13003 möglich.
- Weitere Informationen gibt es unter www.variete-et-cetera.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.