Museum lädt zum „KunstGespräch“ ein

Anzeige
(Foto: Stadt)

Am Donnerstag, 5. Dezember, um 19.30 Uhr lädt das Kunstmuseum Bochum, Kortumstraße 147, zum kostenlosen „KunstGespräch“. Anlässlich der Ausstellung „Aliento. Arte de Colombia“ widmet Kunsthistorikerin und Lateinamerikakennerin Sarah Poppel ihren Vortrag der kolumbianischen Kunst.

Unter dem Titel „Fortwährende Entdeckungen?“ beleuchtet sie die Rezeptionsgeschichte lateinamerikanischer und speziell kolumbianischer Kunst in der westlichen Welt. In lockerer Atmosphäre bei kleinen Snacks und Getränken will Poppel gemeinsam mit den Zuhörern über die Vielschichtigkeit dieses Themas diskutieren. Im Anschluss daran wird sie gemeinsam mit Sepp Hiekisch-Picard durch die Ausstellung „Aliento“ führen und den Besuchern auch das Ausstellungskonzept hinter der Bochumer Schau erläutern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.