Musikalischer Brückenschlag Konzert mit Violine und Orgel in der Hiltroper Kirche

Anzeige
Der Oberhausener Kirchenmusiker Prof. Ortwin Benninghoff pflegt seit etwa 15 Jahren Kontakte zu begabten Musikern und Komponisten aus Kiew (Ukraine). Unter dem Motto „Brückenschläge“ fanden bundesweit viele interessante Konzertprojekte statt.
Am morgigen Sonntag, 3. März, gestaltet er in der Hiltroper Kirche, An der Hiltroper Kirche 2b, gemeinsam mit der aus Kiew stammenden Geigerin Oksana Popsuyein etwa einstündiges Konzert mit Werken von Joseph Haydn, Johann Strauss (Sohn), Joseph Rheinbergerund Camillo Schumann.
Camillo Schumann war bis zu Ausbruch des Krieges Organist an der Taufkirche Bachs in Eisenach. Er hat zahlreiche Kammermusik mit der Orgel komponiert und bewegt sich ausschließlich in der Klangwelt der Romantiker.
Das ebenfalls auf dem Programm stehende Hochzeitspräludium von Strauss (Sohn) ist eine kuriose Komposition. Nur zwei kirchenmusikalische Werke sind von ihm überliefert: Ein Graduale für Chor und dieses Hochzeitspräludium. Die virtuose Geigenstimme weist ihn als exzellenten Violinisten aus.
Oksana Popsuy und Prof. Ortwin Benninghoff sind ausgewiesene Könner ihres Faches und hervorragende Anwälte dieser interessanten Besetzung mit Violine und Orgel. Beginn des Konzertes ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.