Schlager zum Mitsingen mit Esther Münch

Anzeige
Mitmachen ist angesagt, wenn Esther Münch und Thomas Hahnefeldt wieder zum Schlager-Mitsingabend ins „et cetera“ bitten. Foto: Grosler (Foto: Foto: Grosler)

„Am Samstag will mein Süßer mit mir segeln geh‘n“, „„Yesterday“ oder „Marmor, Stein und Eisen bricht“ – wer Schlager wie diese gerne unter der heimischen Dusche trällert, der hat nun die Gelegenheit, diese geheime Leidenschaft mit anderen zu teilen: Zum „BoSchlaMo“ – dem „Bochumer Schlager Montag“ – laden die Musikschule, das Varieté „et cetera“ und Tausendsassa Esther Münch am Montag, 14. September, wieder ins Varieté an der Herner Straße 299 ein

.

„Singen kann jeder“ und „peinlich gibt‘s nicht“ – davon sind die Organisatoren fest überzeugt. Und der Erfolg gibt ihnen recht: Seine Premiere erlebte der Schlager-Mitsingabend anlässlich des letzten Day of Song 2014 in der Aula des Ottilie-Schoene­wald-Kollegs. Die Veranstaltung kam so gut an, dass die Entscheidung, daraus eine regelmäßige Reihe zu machen, schnell feststand. „Die Premiere im April bei uns war ein großer Spaß“, erinnert sich „et cetera“-Hausherrin Silvia Cabello. „Die Leute hatten großen Spaß beim Mitmachen.“

„Wenn alle singen, hört man ja Gott sei Dank nicht so, wenn einer falsch singt.“


Die Ausrede, nicht singen zu können, gilt nicht: „Wenn alle singen, hört man das ja Gott sei Dank nicht so, wenn einer falsch singt“, lacht Silvia Cabello. „Man muss sich einfach trauen, dann klappt es schon.“
Singen ist keine Frage des Alters – diese Erfahrung hat Silvia Cabello beim letzten „BoSchlaMo“ gemacht: „Da waren eigentlich alle Altersklassen vertreten – die Hitparade im ZDF hat ja ganze Generationen geprägt. Und bei vielen jüngeren Leuten gelten heute Schlager ja schon wieder als ‚cool‘.“
Als perfekte „Einheizerin“ führt Entertainerin Esther Münch – selbst eine gestandene Jazz-Sängerin – am Montag wieder durch den Abend: Sie steigt mit Humor und Herzblut ins vermeintlich „leichte“ Schlager-Metier ein und reißt das Publikum durch ihre Begeisterungsfähigkeit mit. Ihr zur Seite steht der Pianist und Musikschullehrer Thomas Hahnefeldt: Der Mann, der normalerweise Bochumern das Klavierspiel beibringt, wird auf der Bühne zum kongenialen Partner von Esther Münch und zum Garanten für die richtige Melodie.
Die Musikschule Bochum wird außerdem einen Überraschungsgast präsentieren, der den Abend um eine zusätzliche stilistische Variante bereichern will.
Und damit auch niemand behaupten kann, er könne die Texte nicht, werden diese gut lesbar auf eine Leinwand projiziert. „Spätestens bei dem Refrain ist aber jeder wieder drin“, weiß Silvia Cabello.
Damit Schlagerfreunde am Montag noch vorab ihre Stimmbänder ölen können, sind Gastronomie und Einlass bereits ab 18 Uhr. „Wir bieten sozusagen ein ‚After-Work-Singen‘“, lacht Silvia Cabello.

Für das kommende Jahr sind zwei weitere Bochumer Schlager-Montage geplant.
Kartenreservierung und weitere Informationen unter Tel.: 13003.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.