Ehrentitel für Bundestagspräsident Lammert: "Botschafter des Bieres"

Anzeige
Zur Ehrung trug Bundestagspräsident Norbert Lammert selbstverständlich seine Bierkutschermütze aus dem Hause Fiege. (Foto: DBB/C. Lietzmann)

Der Präsident des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Norbert Lammert, ist neuer "Botschafter des Bieres". Der Deutsche Brauer-Bund verlieh den Ehrentitel an den Politiker aus Bochum, der schon 2006 mit der Moritz-Fiege-Bierkutschermütze ausgezeichnet wurde.

Die Ehrung fand anlässlich des Deutschen Brauertags in Berlin statt, der in diesem Jahr im Zeichen des Reinheitsgebotes stand. Hugo Fiege, Inhaber der Privatbrauerei Moritz Fiege, überbrachte in der Hauptstadt Glückwünsche aus der Heimat: „Seit zehn Jahren wissen wir Professor Lammert an unserer Seite, wenn es um die Erhaltung und die Pflege von regionaler Braukultur und Handwerkskunst geht. Wir sind stolz darauf, dass das deutsche Bier nun einen weiteren herausragenden Botschafter bekommt“, so der Brauerei-Chef.
Lammert übernahm das Ehrenamt von seinem Vorgänger, Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt. „Norbert Lammert zählt zu den herausragenden politischen Persönlichkeiten unseres Landes. Seit jeher engagiert er sich für einen starken Mittelstand und für kleine und mittlere Betriebe", so der Präsident des Deutschen Brauer-Bundes, Dr. Hans-Georg Eils, in seiner Laudatio.
Die Braukultur seiner Heimat Nordrhein-Westfalen zeichne sich durch eine reiche Vielfalt und eine lange Tradition aus. Als gebürtiger Bochumer und Träger der traditionsreichen Bierkutschermütze der Privatbrauerei Moritz Fiege kenne Lammert die Sorgen und Nöte der Brauereien und ihren Stellenwert für Wirtschaft und Gesellschaft, so Eils. "Als Präsident des Deutschen Bundestages steht Lammert für Freiheit, Toleranz und Dialog - demokratische Grundwerte, die er lebt und verteidigt. Dies wollen wir ebenso würdigen wie sein Engagement für Kunst und Kultur sowie seinen Einsatz für die UNO-Flüchtlingshilfe."
Der Bundestagspräsident erklärte: "Als Parlamentspräsident erfüllt es mich natürlich mit Stolz, dass beim Bier als nationalem Grundnahrungsmittel eine Volksvertretung die entscheidende Rolle gespielt hat, nämlich der bayerische Landtag: Hier - so hat es die Wissenschaft herausgefunden - soll 1918 erstmals überhaupt vom Reinheitsgebot gesprochen worden sein."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
9.648
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 17.06.2016 | 14:06  
13.702
Volker Dau aus Bochum | 18.06.2016 | 10:17  
9.648
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 18.06.2016 | 10:38  
13.702
Volker Dau aus Bochum | 18.06.2016 | 10:53  
13.702
Volker Dau aus Bochum | 18.10.2016 | 19:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.