Fotowettbewerb „Alternde Menschen an der Ruhr“ sucht noch junge Fotografen

Anzeige

Der Fotowettbewerb „AlMaR – Alternde Menschen an der Ruhr“ des LWL-Universitätsklinikums Bochum verlängert die Abgabefrist für Fotobeiträge bis zum 31. Oktober. Junge Fotografen haben damit noch bis zum Ende des Monats Zeit, sich eine Chance auf Preisgelder von insgesamt 1.000 Euro zu sichern und eine Fotografie zum Thema „Positives Alter bei psychischen Herausforderungen“ einzureichen.

Mit Hilfe des Fotowettbewerbs sollen Interessierte im Alter von 16 bis 35 Jahren motiviert werden, sich fotografisch mit dem Thema Alter in Verbindung mit Ressourcen bei psychischen Erkrankungen auseinander zu setzen. "Jeder Mensch hat im Alltag Momente, Orte und Menschen, vielleicht ein Hobby, mit denen er sich entspannt und zu sich selbst findet“, so Tornau, die als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin des LWL-Universitätsklinikums Bochum tätig ist. „Nicht nur für psychisch beeinträchtige Personen sind diese Momente des Kraftholens eine hochindividuelle Quelle. Ich möchte jeden Teilnehmer motivieren, diese besonderen Situationen für den Einzelnen fotografisch festzuhalten – kreativ und mit offenen Augen für andere Menschen und ihre ganz persönlichen Quellen der Hoffnung und Zuversicht.“
Weitere Informationen zu den Wettbewerbsbedingungen können im Internet unter www.lwl-uk-bochum.de/almar abgerufen werden
0
1 Kommentar
5.568
Andreas Dengs aus Essen-Süd | 26.10.2013 | 18:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.