Hör ma: Teurer Spaß in der Innenstadt

Anzeige
In Düsseldorf oder Köln ist es nicht unüblich, für einen Parkhausplatz horrende Preise in Kauf nehmen zu müssen. Bis zu drei Euro muss ein Autofahrer pro angefangener Stunde bezahlen. Angesichts dieser unverschämten Beträge war ich bisher mit den Bochumer Gebühren höchst zufrieden. Doch auch hier soll die Parkhausstunde teurer werden: 20 Cent mehr sind in Zukunft fällig.

So beschlossen vom Aufsichtsrat des Parkhausbetreibers EGR. Demnach müssen die Bochumer Bürger pro Stunde künftig 1,30 Euro bezahlen. Wann es soweit sein soll, ist noch nicht bekannt.
Ein Vorschlag seitens der CDU sah das kostenlose Parken in der ersten halben Stunde vor, dafür aber eine Erhöhung für Langzeitparker. Dieses Modell lehnten die Grünen und die SPD aber konsequent ab. Wäre es in die Praxis umgesetzt worden, dann hätten die Bochumer zum Parkplatz-Hopping übergehen können: Obwohl alle halbe Stunde das Parkhaus zu wechseln wohl auch keine Alternative wäre.
Fakt ist, dass das Parken ein teurer Spaß ist. Trotzdem sind die Bochumer Preise im Vergleich immer noch moderat.
0
1 Kommentar
15.131
Volker Dau aus Bochum | 11.11.2013 | 00:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.