Schüler ließen Impfschutz überprüfen – OB überreichte Geldpreise

Anzeige

Bei der Aktion „Bochumer bleiben gesund durch Impfung 2013“ hat das Gesundheitsamt den Impfschutz von Siebt- und Achtklässlern an den weiterführenden Schulen sowie von Schülern aus den Eingangsklassen der berufsbildenden Schulen überprüft.

Ziel der Kampagne war es, Jugendliche und Eltern über Schutzimpfungen zu informieren und die Impfbereitschaft zu fördern, denn viele Infektionskrankheiten und deren Verbreitung können durch einen ausreichenden Impfschutz vermieden werden. Kooperationspartner waren vier Krankenkassen. An der Aktion beteiligten sich rund 100 Klassen von 32 weiterführenden Schulen, von denen drei einen Geldpreis erhalten haben.

Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz, Schirmherrin der Impfkampagne, überreichte im Bochumer Rathaus die Preise an die Klasse 8b der Anne-Frank-Schule, die Klasse 7.1 der Heinrich-Böll-Gesamtschule und die Klasse 8.2 der Willy-Brandt-Gesamtschule.

Das Gesundheitsamt hatte nach 2008 und 2010 an den weiterführenden Schulen in Bochum in diesem Jahr erneut das Angebot gemacht, den Impfstatus von Schülerinnen und Schülern zu überprüfen. Für die Impfkampagne 2013 haben die kooperierenden Krankenkassen erstmals Geldpreise von dreimal 300 Euro zur Verfügung gestellt. Diese wurden unter den 13 Schulklassen ausgelost, bei denen 90 Prozent oder mehr der Schülerinnen und Schüler ihren Impfausweis überprüfen ließen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.