Zeitreise ins Mittelalter - Kinder der Offenen Ganztagsschule Linden verbringen erlebnisreiche Ferientage

Anzeige
Neben selbstgemachten Holzschwertern gehörten auch Ritterhelme aus Pappe zur Ausstattung der kleinen Ritter und Burgfräulein.
Bochum: Grundschule Linden |

Auf eine spannende Reise in die Vergangenheit haben sich 30 Jungen und Mädchen des Offenen Ganztags an der Gemeinschaftsgrundschule Linden begeben. Zusammen mit ihren Betreuerinnen vom Caritasverband für Bochum und Wattenscheid erkundeten sie in den Schulferien das Mittelalter.

Neben Ausflügen zum Freilichtmuseum in Hagen und zum Herner LWL-Museum für Archäologie konnten die Schüler das Zeitalter der Ritter und Burgen ganz praktisch erfahren. So gestalteten sie ihr persönliches Wappen und fertigten Schwerter aus Holz, die anschließend bemalt wurden. Auch die passende Kleidung durfte nicht fehlen: Für die Mädchen gab es bunte Röcke und Tücher, für die Jungen lange Umhänge.

Ein besonderer Höhepunkt war das gemeinsame Ritter-Essen mit Hähnchenschenkeln und Hirsebrei. Dabei durften die kleinen Zeitreisenden sogar stilecht schmatzen, mit den Fingern essen und aus einem Krug trinken.

Den Abschluss bildete ein Ritterfest mit mittelalterlichen Tänzen, die die Kinder vorher einstudiert hatten. Als Andenken an die Ferienwochen überreichten die Betreuerinnen den Jungen und Mädchen die selbstgemachten Schwerter. Damit können sie sich jetzt auch zu Hause als Ritter Walter und Burgfräulein Gisela bewähren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.