Bochum wählt - Rückblick: Die Erststimmen und Zweitstimmen der Bundestagswahl 2009

Anzeige
Das Stadtgebiet Bochum ist in zwei Wahlkreise eingeteilt. Die Stadtbezirke Nord und Ost gehören zum Wahlkreis Herne Bochum II. (Foto: Stadt)
Bis 18 Uhr sind die Wahllokale geöffnet, bestimmen die Wählerinnen und Wähler mit der Erst- und Zweitstimme die Zusammensetzung des 18. Bundestages. Doch wie wurde 2009 gewählt?

Lag die Wahlbeteiligung 1976 noch bei 92 Prozent sank sie 2009 mit 71,1 Prozent auf den bisher niedrigsten Wert. Von den 284.855Wahlberechtigten übten nur 202.563 Personen ihr Wahlrecht aus.

Erststimmen 2009 im Wahlkreis Bochum I

Von den 153.800 gültigen Erststimmen errang der SPD-Direktkandidaten Axel Schäfer 65.810 Stimmen und gewann mit 43,31 Prozent den Wahlkreis Bochum I. CDU-Direktandidat Norbert Lammert vereinigte 47.030 Stimmen oder 30,95 Prozent auf sich. Er zog über die Landesliste der NRW-CDU in den 17. Bundestag ein und wurde dessen Präsident. Die FDP kam auf 8.578 Stimmen oder 5,65 Prozent, die Grünen errangen 12.775 Stimmen oder 8,41 Prozent. Die Linke vereinige 14.741 Stimmen oder 9,70 Prozent auf sich.

Zweitstimmen 2009 im Wahlkreis Bochum I

Von den 153.800 gültigen Zweitstimmen errang die SPD 55.224 Stimmen oder 36,28 Prozent im Wahlkreis Bochum I. Die CDU vereinigte 37.763 Zweitstimmen oder 24,81 Prozent auf sich. Die FDP kam auf 16.390 Stimmen oder 10,77 Prozent, die Grünen errangen 18.094 Stimmen oder 11,89 Prozent. Die Linke vereinige 16.442 Stimmen oder 10,80 Prozent auf sich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.