Hör ma: Unendliche Geschichten

Anzeige
Foto: Molatta (Foto: Molatta)
Es gibt sie wirklich- auch in Bochum - die unendlichen Geschichten, die letztendlich einen guten Ausgang haben. Ich denke da an das hoch umstrittene Westkreuz oder den Wunsch der Politik aus dem Außenring eine Autobahn zu machen.

Alles Großprojekte, die nun umgesetzt werden, da die notwendigen Zuschüsse von Land, Bund oder EU fließen. Nur bei einem Großprojekt, so mein Gefühl, könnte es eine Pleite geben, aber eine dicke.

Mit aller Kraft werden sie nun schon fast ein Jahrhundert voran getrieben, die Pläne für eine neue Spielstätte der Bochumer Symphoniker. Inzwischen von der „Bochumer Philharmonie“ zum Musikzentrum für alle „mutiert“ werden die Steine immer dicker, die die Gegner des Planes den Befürwortern in den Weg legen.

Sie haben der Stadt vorgerechnet, dass die Betriebkosten nicht 650.000 Euro pro Jahr betragen, sondern sich wohl auf 1,1 Millionen Euro summieren werden. Jetzt wird es juristisch. Die Gegner haben die Stadt bei der Kommunalaufsicht „angeschwärzt“.

Hört auf! Legt Eure Argumente auf den Tisch, lasst die Bürger über das Pro und Contra abstimmen.
0
2 Kommentare
15.102
Volker Dau aus Bochum | 28.06.2012 | 21:31  
113
Ansgar de la Haye aus Bochum | 29.06.2012 | 18:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.