Stadtwerke eröffnen neue Stromladesäule bei Elspermann

Teamwork - Dr. Stephan Meißner und Andreas Baumermann schließen den Ampera an die neue Ladesäule an(v.l.). (Foto: Stadtwerke Bochum)

Unlängst nahmen die Stadtwerke Bochum die elfte Stromladesäule im Stadtgebiet offiziell in Betrieb. Die neue Stromtankstelle steht fortan allen Elektromobilnutzern auf dem großen Kundenparkplatz der Firma Elspermann, im Gewerbepark in Bochum-Hiltrop, an der Steiger-Stein-Straße zur Verfügung.



„Wir möchten das Stromladesäulennetz in Bochum nach und nach immer engmaschiger schnüren, Elektromobilnutzern den Zugang zu unseren öffentlichen Ladesäulen erleichtern und so den Umstieg auf umweltfreundliche KFZ fördern“, beschreibt Dr. Stephan Meißner, Leiter der Stabsstelle für Erzeugung und Erneuerbare Energien, bei den Stadtwerken Bochum.

Zum Ausbau des Bochumer Ladesäulennetzes helfen dem Bochumer Energieversorger Kooperationen mit lokalen Partnern vor Ort. „An unserem neuen Standort in Hiltrop vereinen wir ein umweltfreundliches Energiekonzept, unter anderem bestehend aus einer Photovoltaikanlage und Wärmepumpen, mit dem wir den sogenannten „Green-Building-Standard“ anstreben. Service und Umweltschutz sind für uns wichtige Maxime und das Ladesäulen-Konzept der Stadtwerke vereint beides: Unsere Kunden können fortan in Ruhe unsere Badausstellung besuchen und sich beraten lassen, während ihr Elektroauto kostenlos neue Energie tankt“, beschreibt Andres Baumermann, Prokurist der Firma Elspermann.

Eines der ersten Fahrzeuge, das den Ökostrom aus Wasserkraft der Stadtwerke an der neuen Ladesäule „abgezapft“ hat, war der Neuzugang des elektromobilen Stadtwerke-Fuhrparks, der Opel Ampera. „Wir freuen uns, wenn neben dem Stadtwerke-Ampera in Zukunft weitere Elektrofahrzeuge den Weg zu uns finden. Auch in unserem Haus gibt es erste Überlegungen ein Elektro-Auto für Fahrten im Stadtgebiet anzuschaffen“, ergänzt Andreas Baumermann.

„Ob Elektro-Auto oder E-Bike – an den Stadtwerke-Ladesäulen sind alle elektrogetriebenen Fahrzeuge willkommen. Um den Ladevorgang zu starten, muss lediglich eine Chipkarte gegen einen Ausweis als Pfand im Sekretariat der Firma Elspermann abgeholt, die Säule freigeschaltet und das Ladekabel eingesteckt werden“, beschreibt Dr. Stephan Meißner das einfache Prozedere.

An folgenden Standorten sind die elf öffentlichen Stromladesäulen der Stadtwerke zu finden:


• Hannibal Einkaufscentrum
• Matthias-Claudius-Straße
• Opelring
• Parkhaus P1 Husemannplatz
• Parkhaus P3 Rathaus/BVZ
• Parkhaus P6 Hauptbahnhof/Buddenbergplatz
• Parkhaus P8 Bermuda3Eck
• Scharnhorststraße (zwei Ladesäulen)
• Springorumallee
• Steiger-Stein-Straße

Weitere Infos erhalten Sie unter der Rufnummer 0234 / 960 - 1300
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.