Stein auf Stein... Im Appolonia-Pfaus-Park wird am Freitag ein neuer Spieldrache eingeweiht

Anzeige
Künstler Heinz Krautwurst bekommt bei seiner Arbeit tatkräftige Unterstützung von seiner Frau Renate. (Foto: Molatta)

So ganz allmählich zeigt sich, was es werden soll. Nachdem in den vergangenen Tagen Steinchen für Steinchen akribisch und mit viel Spaß an die richtige Stelle gesetzte wurde, bekommt der neue Bochumer Spieldrache Format und ein Gesicht.

Am Freitag, 24. April, zieht er endgültig in den Appolonia-Pfaus-Park ein, der kunter­bunte, mit Mosaiksteinchen verzierte Spieldrache. Die initiative „Bochum und Wattenscheid ändern mit Herz“ hatte die Idee entwickelt und den Anstoß gegeben, die Finanzierung wird durch die Stadtwerke realisiert. Rund drei Wochen hat es gedauert, bis Künstler Heinz Krautwurst gemeinsam mit Ehefrau Renate und weiteren großen und vor allen Dingen kleinen Helfern das neue, farbenfrohe Spielgerät zur Perfektion gebracht hat. Rund fünf Meter lang ist das Tier, dient sowohl als Kletter- und Spielobjekt, als auch als Gelegenheit zum Sitzen.
Am Freitag um 11.15 Uhr wird der Spieldrachen offiziell eingeweiht. Was jetzt noch fehlt, ist der passende Name für die Skulptur. „Den wollen wir mit einem Wettbewerb herausfinden“, so Volker Steude, Mitinitiator des Projektes. Namensvorschläge werden gerade eifrig über Facebook und an der Drusenbergschule gesammelt. Über den endgültigen Namen abgestimmt werden kann dann auch hier im Lokalkompass. Einfach ein ganzes Stück weiter runterscrollen, dann findet man auf der rechten Seite die Umfrage zur Namensfindung!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
213
Wolfgang Gross aus Wattenscheid | 22.04.2015 | 15:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.