Endlich Gerther Sommer! Eröffnung der Boulebahn und Schachtunier im Marktgarten - Einweihung unseres Mural-Global Wandbildes

Anzeige
Bochum: Gerther Marktplatz | Pünktlich zum Ferienbeginn kam unser Gerther Sommer. Die gleichnamige Veranstaltung war noch am 25. Juni ins Wasser gefallen. Heute konnten sich dafür die Gerther auf mehrere Veranstaltungen freuen.

Ab 10:00 wurde Schach gespielt im Marktgarten. Der SC Gerthe 46-Werne hatte zum Spiel mit den Großfiguren eingeladen, aber auch an den Tischen wurde eifrig Partie um Partie gespielt.

Um 11:00 wurde unsere neue Boulebahn durch Gudrun Goldschmidt vom Seniorenbeirat der Stadt Bochum und Martina Houben vom Seniorenbüro Nord eröffnet. Die Boulebahn war lange schon vom Initiativkreis Gerthe (InGe) geplant, aber es fehlte die Finanzierung. Diese hat der Quartierstreff 55+ im Seniorenbüro Nord beim Stadtteilwettbewerb von BO-Marketing zum Bau einer Boulebahn teilweise gewonnen und den Rest aufgestockt.
Der Quartierstreff 55+ versteht sich als Impulsgeber im Quartier und kooperiert eng mit vielen Akteuren in Gerthe, so auch mit InGe.
Mit dem Bouleplatz gibt es nun einen weiteren attraktiven Begegnungsort im Quartier. Das bietet auch älteren und alten Menschen in der nachbarschaftlichen Umgebung die Möglichkeit einfacher Kontaktaufnahme.
Unterstützt und angeleitet von Mitgliedern des Boule-Club "Le Village" aus Bochum-Stiepel wurde nach einigen Übungswürfen sofort unter großer Beteiligung von Jung und Alt ein erstes Turnier gestartet und später der erste Gerther Marktgarten Sieger mit einem Satz Boulekugeln geehrt.

Der Bouleplatz kann jederzeit genutzt werden. Die Boulekugeln muss jede Gruppe mitbringen. Zukünftig treffen sich jeden Donnerstag ab 14:00 alle Interessierten zum gemeinsamen Spiel und Turnier. In der Anfangszeit stellt der Boule-Club "Le Village" Kugeln und gibt unterstützenden Rat.

Auch Schach kann im Marktgarten auf dem Großfeld selbstständig gespielt werden. Den Schlüssel für die Figuren gibt es beim Reisebüro P+N, Lothringer Str. 16 (Ecke Gerther Straße) während der Öffnungszeiten von 10 bis 18.30 Uhr.

Um 17:00 wurde das Wandbild oder „Mural“ (Schwerinstr.2 / Ecke Castroper Hellweg) mit Beteiligung der Künstler, Anwohner, Interessierten und mit Live-Musik eingeweiht. Dieses riesige Wandbild ist das dritte seiner Art in Bochum und wurde von den Künstlern Henning Dahlhaus (Bochum) und Abel Morejón Galá und Rafael Campaña Ochoa (beide Kuba) gestaltet und ist im Rahmen des Wandbildprojekts zu den weltweiten nachhaltigen Entwicklungszielen, beschlossen von der UN-Generalversammlung, entstanden. Diese Bilder setzen sich mit den Fragen von globaler Armut, Umweltzerstörung und Gerechtigkeit auseinander.

Es war ein schöner Sommertag für Gerthe und seine Bürgerinnen und Bürger…
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.367
Dagmar Krauße aus Bochum | 10.07.2016 | 07:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.