Fotoausstellung von Zuwanderern: "Bottrop durch unsere Augen"

Anzeige
Der Fotograf Girmay Habtu leitete das ungewöhnliche Fotoprojekt. Foto: privat
Bottrop: Fachdienst für Integration und Migration |

Am Mittwoch, 22. Februar, von 14 bis 16 Uhr, eröffnet der Caritasverband für die Stadt Bottrop e. V. in den Räumen des Fachdienstes für Integration und Migration an der Prosperstraße 35-37, die Ausstellung „Bottrop durch unsere Augen“.

Bei dem von der Bezirksregierung Arnsberg geförderten niedrigschwelligen Integrationsprojekt stellen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte aus Syrien, Eritrea, Marokko, Albanien und Georgien sich gegenseitig ihre Lieblingsplätze in Bottrop vor. Projektbezogen fand zudem ein Ausflug nach Essen ins „Unperfekthaus“ statt.

Dies ist der Lieblingsort von Hobby-Fotograf Girmay Habtu, der die Teilnehmer anleitete und zahlreiche Tipps für ein perfektes Foto geben konnte. Habtu hat die neunwöchige Projektarbeit dokumentiert. Auf sieben großformatigen Fotos werden die Betrachter an Orte eingeladen, die für die Hobbyfotografen eine besondere Bedeutung haben, so z.B. der Stadtgarten, die Pferdewiese des Kinderdorfes, die Natur. Die Ausstellung ist eingebettet in die diesjährige Jahreskampagne der Caritas „Zusammen sind wir Heimat“.

Besucher sind herzlich willkommen.

(Mit Material der Stadt Bottrop)
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
32.923
Jürgen Daum aus Duisburg | 15.02.2017 | 19:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.