Der Bunker wird bunt

Anzeige
Den Bunker an der Lönsstraße möchte die kreative Ideenschmiede Design Art Solar Ruhrgebiet neu gestalten. (Foto: Sigurd M. Schulz)

Künstlerisch neu gestalten möchte das Team der kreativen Ideenschmiede Design Art Solar Ruhrgebiet die Frontseite des Bunkers an der Lönsstraße. Nach einem Gespräch mit Bürgermeister Johannes Beisenherz am Donnerstag (9. April), an dem auch Gregor Kania vom Immobilienmanagement sowie Planungsamtsleiter Philipp Röhnert teilnahmen, steht der Idee von Seiten der Stadtverwaltung nichts mehr im Wege.

„Das Gespräch ist sehr positiv verlaufen. Wir haben die Unterstützung der Stadt für das Projekt“, erklärt Sigurd M. Schulz von Design Art Solar Ruhrgebiet. „Wir halten es für eine gute Idee“, sagt Beisenherz, weist aber darauf hin, dass die Stadt sich finanziell nicht an der Bunkerkunst beteiligen könne.
Das Konzept der Künstler sieht vor, dass der Stadt keine Kosten entstehen. Schulz hofft, dass die Verwaltung das Vorhaben jedoch unterstützt, indem sie etwa für eine Absperrung sorgt, wenn die Außenwand besprayt wird.
Nach dem grünen Licht aus dem Rathaus wird Schulz nun mit der Entwurfsplanung für die neue Wandbemalung des Bunkers beginnen. Wie berichtet, ist eine Fertigstellung des Graffiti-Kunstwerks für Sommer oder Spätsommer geplant.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.