25 Jahre Freiheit und Einheit - Karo Ali in NRW Delegation zum Tag der Deutschen Einheit

Anzeige
Karo Ali reist mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu den Feierlichkeiten der Deutschen Einheit und trifft Bundespräsidenten Joachim Gauck.

Es ist viel Arbeit neben der Schule, dem Studium oder dem Beruf. Es kostet Überwindung sich nach getaner Arbeit aufzuraffen und oft mehrmals in der Woche für andere da zu sein. Gerade jungen Menschen mit immer längeren Schul- und Unitagen wird es heute dadurch wesentlich schwerer gemacht sich gesellschaftlich einzubringen. Und doch gibt es sie, die Ehrenamtler, die beispielhaft und trotz aller widrigen Umstände dafür sorgen, dass Jugendliche ein sportliches zu Hause finden.

Einer dieser Ehrenamtler ist Karo Ali, 22 Jahre jung. Tischtennis-Trainer mit C-Lizenz. Er raucht nicht. Trinkt keinen Alkohol. Er liebt es Tischtennis zu spielen und zu lehren. Vor vielen Jahren ist Karos Familie aus dem Irak nach Deutschland gekommen. Als kleiner Junge brachte ihn sein Vater beim Training vorbei, erinnert sich der Vorsitzende und Trainer des Tischtennis-Vereins DJK Roland Rauxel, Christian Chroscinski. Karo blieb seinem Sport treu. Was zunächst verhalten begann wurde schließlich zu Karos Passion. Mittlerweile ist Maschinenbau-Student Karo Ali als Trainer und Vorstandsmitglied eine der tragenden Säulen unseres Vereins.

Eine Geschichte, die so oder ähnlich in vielen Sportvereinen erzählt werden kann. Doch am 26. September 2014 bekommt diese Geschichte einen Kick, der so nie zu erwarten gewesen ist. Karo bewirbt sich auf Empfehlung der DJK Roland Rauxel auf das Stipendium „junges Ehrenamt im Sport“. Um es vorweg zu nehmen – Karo bekam dieses Stipendium nicht und eigentlich wäre die Geschichte hier schon zu Ende. Doch seine Bewerbung machte Eindruck und so wurde sie nicht abgeheftet sondern wanderte von der Sportjugend des Landessportbundes über viele Schreibtische bis hin in die Staatskanzlei des Landes NRW. Hier wurde Karo Ali, der von alledem nichts ahnte, ausgewählt, mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit (2.10. bis 4.10.2015) nach Frankfurt zu reisen und unser Bundesland zu repräsentieren.

Begleitet wird Karo noch von 15 weiteren Bürgerinnen und Bürgern aus NRW, die ebenfalls ausgewählt wurden. Am Freitag wird die Delegation des Landes NRW zunächst durch den Minister-Präsidenten des Landes Hessen Volker Bouffier im Commerzbank Tower begrüßt. Abends folgt ein Empfang im Frankfurter Römer (Kaiser Saal). Am Samstag wird Karo mit der Delegation zunächst am Ökumenischen Gottesdienst im Dom „St. Bartholomäus“ teilnehmen. Ab 12:00 folgt der Festakt in der alten Oper mit anschließendem persönlichem Empfang durch den Bundespräsidenten, Joachim Gauck. Neben Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl wird selbstverständlich auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundestagspräsident Norbert Lammert anwesend sein. Sein Kommen hat neben den anderen Ministerpräsidenten der Länder ebenfalls EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zugesagt. Staatspräsident a.D. Michail Gorbatschow wird nach neuesten Informationen wohl nicht wie geplant an den Feierlichkeiten teilnehmen können.

Auch das kurdische Fernsehen (RUDAW) welches über das Internet weltweit zu empfangen ist, wurde schließlich auf Karo aufmerksam. So fand das Training der DJK Roland Rauxel am Donnerstag Nachmittag zu ersten Mal vor einer Fernsehkamera statt und kann weltweit Zeugnis von Karos hervorragender Arbeit abgeben.

Die DJK Roland Rauxel freut sich mit Ihrem Trainer Karo Ali über die Wahl der Landesregierung. An seinem Beispiel wird die integrative Kraft des Sports besonders deutlich und es ist schön zu sehen dass Engagement, Weltoffenheit und Fleiß belohnt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.