Recklinghauser Straße: Nach Tagesbruch nun Suche nach Hohlräumen

Anzeige

Nachdem Anfang Dezember ein 16-jähriger Jugendlicher nach einem Tagesbruch an der Recklinghauser Straße an der Haltestelle Lerchenstraße in ein Loch gefallen war (der Stadtanzeiger berichtete), überprüft der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen seit gestern (26. Januar) den Untergrund der Fahrbahn zwischen Vincke- und Lerchenstraße.

„Wir machen Erkundungsbohrungen im Bereich der Fahrbahn, um auszuschließen, dass Hohlräume unter der Fahrbahn sind“, erläutert Peter Beiske, Medienbeauftragter von Straßen.NRW. Die Bohrungen werden einige Tage in Anspruch nehmen.
Sollten Hohlräume festgestellt werden, werden diese im Anschluss von Straßen.NRW als Grundstückseigentümer und Straßenbaulastträger der Recklinghauser Straße verfüllt – so wie es die Stadt Anfang Dezember mit dem Tagesbruch auf dem Gehweg getan hat.
Die Probebohrungen durch Straßen.NRW erfolgen in Absprache mit der Stadtverwaltung. Der Tagesbruch auf dem Gehweg habe dazu geführt, sich intensiver mit der Sache auseinanderzusetzen, erklärt EUV-Chef Michael Werner. Unter anderem habe man einen Geologen dazugeholt.
„Wir haben Straßen.NRW unsere Unterlagen zur Verfügung gestellt“, so Werner. Aus diesen Planunterlagen aus den 1920er Jahren gehe hervor, dass unterhalb der Straße eine Stollenanlage aus Holz gewesen sei. Ob diese zusammengefallen sei oder ob vielleicht Anwohner sie nach dem Zweiten Weltkrieg mit Material verfüllt hätten, wisse aber niemand.
„Wir können nicht ausschließen, dass da nichts ist, aber es steht auch nicht fest, dass da etwas ist“, so Werner über eventuelle Hohlräume. Damit nicht „womöglich Schlimmeres“ passiere, erfolgten nun die Probebohrungen, erläutert Beiske.

Straßensperrung und Busumleitung

Wegen der Arbeiten ist die Recklinghauser Straße zurzeit für den Schwerlastverkehr über 7,5 Tonnen gesperrt. Es wurde eine Umleitung über Nierhaus-, Oststraße, Deininghauser Weg und Klöcknerstraße beziehungsweise entsprechend in die Gegenrichtung eingerichtet.
Zudem leitet DSW21 für voraussichtlich vier Wochen die Buslinie 482 um, so dass die Haltestelle Lerchenstraße entfällt. Fahrgäste sollten stattdessen die Haltestelle Amselstraße an der Vinckestraße nutzen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.