Stollen

Beiträge zum Thema Stollen

Natur + Garten
Zur Winterbegehung am Eingang des gesicherten Stollenmundlochs: v.l.n.r: Gerd Mengelers (Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz Sauerland e.V.), Christoph Hester (Untere Naturschutzbehörde Hochsauerlandkreis), Franz- Josef Joch (Eigentümer).

Schutzmaßnahme im Sauerland erfolgreich
Wichtiges Fledermausquartier im Stollen gesichert

Gleich drei Fledermausarten konnten bei der Winterbegehung eines Stollens bei Olsberg nachgewiesen werden. Im Naturschutzgebiet Himmelreich sind im Jahr 2019 zwei historische Bergbaustollen fledermausgerecht gesichert worden. Mithilfe von speziellen Verschlussarten, wie Stahlgittertoren, können Fledermäuse ein- und ausfliegen. Gleichzeitig sind die Stollen vor dem Betreten Unbefugter geschützt. Das Stollensystem am Himmelreich ist für die heimischen Fledermäuse ein bedeutendes...

  • Arnsberg
  • 21.02.20
Kultur
Der Duisburger Erfolgsautor Dieter Ebels hat soeben zwei Neuerscheinungen auf den Markt gebracht, die bereits kurz nach Erscheinen große Resonanz hervorgerufen haben.
Foto: Reiner Terhorst
3 Bilder

Dieter Ebels liefert in seinem neuen Buch schöne und schaurige Erzählungen
Dunkle Geschichten aus Duisburg

„Eigentlich ist Duisburg ja eine freundliche, lebens- und liebenswerte Stadt“, sagt Dieter Ebels. „Und trotzdem gibt es sie, diese dunklen Seiten und Begebenheiten“, ergänzt er. Und genau diese hat der Duisburger Erfolgsautor in seinem neuen Buch „Dunkle Geschichten aus Duisburg“ beleuchtet, unter die Lupe genommen und erzählerisch aufbereitet. Dieter Ebels, in vielen literarischen Genres zuhause, lacht im Gespräch mit dem Wochen-Anzeiger: „Die Tatort-Krimis, die einst der Schmuddelkomimssar...

  • Duisburg
  • 29.11.19
Wirtschaft
Nach rund einer Stunde im Ofen folgt die "Taufe" der Christstollen im heißen Butterfett. Nach der Ummantelung mit feinem Zucker ist der Stollen fertig und muss nur noch bei auskühlen. In Alu gewickelt und kühl gelagert hält er locker bis Weihnachten.
4 Bilder

Hildener Bäckerei Knelange lüftet Stollengeheimnisse
Den Christstollen selbst gebacken

Der Duft von Weihnachtsgewürzen, Plätzchen und Kuchen liegt in der Luft. Konzentriert wiegen und mischen die Teilnehmer der Christstollen-Back-Aktion von Wochen Anzeiger und der Bäckerei Knelange in der Backstube die Ingredienzien für ihre Stollen. Zur Auswahl stehen Apfel-Calvados-, Pflaumen-Rotwein-, Haselnuss- und Mohnstollen. Zehn Kilogramm Mehl, je acht Kilogramm Marzipan und Rosinen, je fünf Kilogramm in Rotwein eingelegte Trockenpflaumen und Butter, je drei Kilogramm Mohnmasse und...

  • Hilden
  • 22.11.19
  •  1
Kultur
Mit dem Segway läuft es sich besser.

Auf den Spuren des Bergbaus
Segway-Tour: Noch gibt es freie Plätze

Für die zweite Segwaytour der Saison am kommenden Samstag, 25. Mai, ab 17 Uhr unter dem Motto „Bergbau erfahren“ gibt es noch freie Plätze. Bei der Tour durch Kamp-Lintfort dreht sich alles ganz um die Geschichte des Bergbaus. Neben einer Rundfahrt durch die Altsiedlung, der ehemaligen Zechenwerkssiedlung, ist auch ein Besuch und eine Führung im Lehrstollen Teil des Programms. Dort kann man in sicherer Umgebung erleben, wie Lehrlinge im Bergbau auf die Arbeit unter Tage vorbereitet wurden....

  • Kamp-Lintfort
  • 22.05.19
Vereine + Ehrenamt
Freuen sich auf den Heiligenhauser Weihnachtsmarkt, der immer mit viel Herz von Bürgern für Bürger gestaltet wird: Veronika Kautz (von links) vom Kulturbüro Heiligenhaus sowie Irid Johannsen und Förster Hannes Johannsen.

Heiligenhauser Weihnachtsmarkt
"Mit dem Herzen dabei!"

Der Kinderweihnachtswald, die belebte Krippe, ein Bühnenprogramm mit Musik, Gedichten und einem gemeinsamen Singen sowie das übliche Angebot in den Buden - all das gehört zum Heiligenhauser Weihnachtsmarkt. Von Donnerstag, 13. Dezember, bis Sonntag, 16. Dezember, wird rund um das Rathaus in diesem Jahr für weihnachtliche Stimmung gesorgt. Gerne kommen große und kleine Bürger aus der Stadt, aber auch Gäste aus der umliegenden Region hier zusammen. Man weiß inzwischen, was einem an den vier...

  • Heiligenhaus
  • 27.11.18
  •  1
Ratgeber
37 Bilder

Gold und Silber liebt man sehr, aber........

.... Aber wo kommt es her? In dem Ort Bodenmais im Bayrischen Wald kann man es sich noch anschauen, wie man früher an diese Bodenschätze kam. Dort hatten vor Jahrhunderten in den Silberberg, der 995m hoch ist einen Erzstollen getrieben, um an diese begehrten Erze zu kommen. Da dieser Berg sogar zwei Spitzen hat, trägt er auch den Namen Bischofshaube. Dort kann man einer Bergwerksführung fast täglich teilnehmen. Erfahrene Führer zeigen einem die Arbeitsstätte der ehemaligen Bergleute. Dort hat...

  • Kamp-Lintfort
  • 28.09.18
  •  1
Ratgeber
43 Bilder

Glück-Auf heißt es bei diesem Urlaubs-Highlight

Ein besonderes Heighlight für den Urlaub findet man in Bodenmais. Dort gibt es das Hotel "Bergknappenhof". Wir hatten nur davon gehört und wollten es nicht glauben, das es ein Hotel in Bayern geben soll, welches sich dem Bergbau verschrieben hat. Man hatte uns so einiges berichtet und unsere Neugier war doch groß. Da wir in Viechtach übernachtet hatten, habe ich einfach mal dort angerufen und gefragt, ob wir uns das Hotel mal intensiv anschauen dürften. Sofort sagte man uns zu und wir machten...

  • Kamp-Lintfort
  • 28.09.18
  •  2
Kultur
26 Bilder

Einmal Bergmann sein

Wer möchte es nicht gerne auch einmal sein. Bergmann und dann tief unter der Erde. Leider ist es vorbei mit dem Steinkohlebergbau und man kann nur noch in den Erinnerungen dieses Gefühl genießen. Aber zum Glück gibt es da noch einige kleine Möglichkeiten um an dieses Gefühl heran zu kommen. Hier zum Beispiel im Erlebnisbergwerk Felsen nahe Saarbücken. Dort möchte man an die Zeit des Bergbaus erinnern und bringt es den Besuchern näher. Bei den meisten Besucherbergwerken geht es nur ein paar...

  • Kamp-Lintfort
  • 26.09.18
  •  5
Ratgeber
30 Bilder

Edelsteine durften wir nicht mitnehmen

Ein Ausflug zum Kaulenberg bei Idar-Oberstein lohnt sich für Kleine und Große. Nach einer kurzen Wartezeit bekommt man die entsprechende Ausrüstung und schon geht es los in den Egon Morschhäuser Stollen, in dem Edelsteine abgebaut wurden. Der Führer erklärt einem die ganzen Sehenswürdigkeiten und hat auch mal einen kleinen Spaß auf Lager. Wer da mal hin möchte, sollte an eine Jacke denken, den es ist doch recht frisch im Stollen. Außerdem sollte er nicht schreckhaft sein, denn der Weg zum...

  • Kamp-Lintfort
  • 26.09.18
  •  4
  •  4
Kultur
Stollen
2 Bilder

Endlich 🙌

Gerade beim einkaufen entdeckt. Irgendwie  komisch bei 26 Grad Außentemperatur 😎

  • Essen-Nord
  • 04.09.18
  •  8
  •  5
Kultur
Stollenmundloch des Bergwerks "Graf Wittekind"
2 Bilder

Einmal richtig dreckig werden – Mit dem Mülheimer Bergbauverein über- und untertage Bergbau hautnah erleben

Es ist eng, dreckig und dunkel, aber trotzdem eine faszinierende Welt: der Bergbau untertage. Während die Steinkohle heute mit modernster Technik abgebaut wird, war vor 200-300 Jahren noch reine Handarbeit gefordert, die im Bergwerk „Graf Wittekind“ in Dortmund noch heute erlebbar ist. Im Jahr der Stilllegung des letzten Steinkohlenbergwerks im Ruhrgebiet nimmt der Mülheimer „Initiativkreis Bergbau und Kokereiwesen e.V.“ (IBK) seine Besucher daher unter anderem mit nach untertage und zeigt,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.05.18
  •  1
WirtschaftAnzeige
Hedwig und Matthias Winkelmann, Stefan Giesen, Dr. Peter van Nahmen, Helmut Ebbert, Richard und Lena Winkelmann

Stollen mit van-Nahmen-Sternrenette – exklusiv bei Winkelmann

Dass die Konditorei Winkelmann Stollen backt, ist nichts Neues. Dass darin besondere Zutaten enthalten sind, ist auch schon bekannt: Seit einigen Jahren gibt es den Stollen mit Malzbier und Stollen mit Grappa. Neu ist nun der Stollen mit Apfel. Genauer gesagt, mit Sternrenette, eine alte Sorte des Kulturapfels. „Vor Jahren haben wir schon gedacht, dass wir doch mehr mit ansässigen Betrieben machen könnten“, sagt Lena Winkelmann, Tochter von Hedwig und Richard Winkelmann, die vor knapp 30...

  • Hamminkeln
  • 19.10.17
Kultur
ExtraSchicht 2017 ... Und er hat ein helles Licht bei der Hand ... Maschinenhaus Zeche Nachtigall ( Die Nacht, Teil 3 und Finale unserer Reise durch die Nacht ) © Kreative Impressionen, Chr.Niersmann
7 Bilder

ExtraSchicht 2017 ... ( Die Nacht, Teil 3 und Finale unserer Reise durch die Nacht )

Hattingen, Witten, Zeche Nachtigall ... Nachdem wir noch ein wenig dem wirklich hervorragenden Konzert in der Henrichshütte zu Hattingen gelauscht und uns ein wenig ausgeruht hatten, begaben wir uns auf die Weiterfahrt in und durch die Nacht. Der Shuttlebus fuhr von Hattingen ja noch weiter, bis nach Witten. Irgendwo im Nirgendwo und dazu noch in stockfinsterster Nacht endete der Shuttlebus - und weiter ging es mit einem nostalgischen Schätzchen der ANG, Arbeitsgemeinschaft der...

  • Hilden
  • 30.06.17
  •  13
  •  18
LK-Gemeinschaft
Schwarzes Gold - Auch in Mülheim war die Steinkohle sehr begehrt
3 Bilder

Bergbauführung über die Zeche Rosenblumendelle – Ende und Neuanfang vor 200 Jahren

Manchmal ist ein Ende auch ein Anfang, wie die Geschichte der Zeche „Rosenblumendelle“ in Mülheim an der Ruhr zeigt. Vor genau 200 Jahren wurde ein Vorgänger der späteren Zeche „Rosenblumendelle“ stillgelegt. Mit der Wiederinbetriebnahme des Bergwerks fing die Geschichte der Zeche dann aber erst richtig an. Spuren davon sind heute noch im Stadtbild erhalten. Die „Arbeitsgemeinschaft Mülheimer Bergbau“ meldet sich nach einer Pause zurück und lädt am 28.05.2017 wieder zu einem geführten Rundgang...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.05.17
Kultur

Bergbaugeschichte mit dem Bus „erfahren“ – Freie Plätze für Bergbau-Stadtrundfahrt am 19.06.2016

In diesem Jahr liegt die Stilllegung der letzten Mülheimer Zeche "Rosenblumendelle" 50 Jahre zurück und viele Zeugen des Bergbaus in Mülheim an der Ruhr sind seitdem verschwunden. Mit dem Mülheimer Bergbauverein können Interessierte die Bergbaugeschichte am kommenden Sonntag im Bus "erfahren". Während einer bergbauhistorischen und montanindustriellen Stadtrundfahrt durch das Mülheimer Stadtgebiet zeigen die Mitglieder der "Arbeitsgemeinschaft Mülheimer Bergbau" den Teilnehmern die Reste der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.06.16
Vereine + Ehrenamt
Auch der Standort dieses Förderwagens auf dem Gelände der Zeche "Rosenblumendelle" gehört zu den Stationen der Stadtrundfahrt

Erinnerungen an Zeche Rosenblumendelle - Veranstaltungen erinnern an die Schließung der letzten Mülheimer Zeche vor 50 Jahren

Mutterklotz, Bullenkloster, Tutenbank und Bergmanns-Kajal – nur wenige Menschen wissen 50 Jahre nach der Stilllegung der letzten Mülheimer Zeche noch, welche Bedeutung diese mit dem Bergbau verbundenen Begriffe haben. Und doch gibt es noch montanhistorisch Interessierte, die an den Bergbau in Mülheim an der Ruhr als einst für die Stadt so wichtigen Industriezweig erinnern wollen. So auch an die lange Geschichte der Zeche „Rosenblumendelle“, die 1966 als letztes Bergwerk stillgelegt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.05.16
  •  1
Überregionales

Hohlräume an der Recklinghauser Straße verfüllt

Hohlräume entdeckte der Landesbetrieb Straßenbau NRW unterhalb der Fahrbahn der Recklinghauser Straße. Wie berichtet, hatte Straßen.NRW seit Ende Januar Erkundungsbohrungen zwischen Vincke- und Lerchenstraße durchgeführt, nachdem Anfang Dezember 2015 ein 16-jähriger Jugendlicher nach einem Tagesbruch an der Bushaltestelle Lerchenstraße in ein Loch gefallen war. Seit Mitte dieser Woche sind die Arbeiten abgeschlossen und die Hohlräume verfüllt. „45 Tonnen Material haben wir in die Erde...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.02.16
Überregionales

Recklinghauser Straße: Nach Tagesbruch nun Suche nach Hohlräumen

Nachdem Anfang Dezember ein 16-jähriger Jugendlicher nach einem Tagesbruch an der Recklinghauser Straße an der Haltestelle Lerchenstraße in ein Loch gefallen war (der Stadtanzeiger berichtete), überprüft der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen seit gestern (26. Januar) den Untergrund der Fahrbahn zwischen Vincke- und Lerchenstraße. „Wir machen Erkundungsbohrungen im Bereich der Fahrbahn, um auszuschließen, dass Hohlräume unter der Fahrbahn sind“, erläutert Peter Beiske,...

  • Castrop-Rauxel
  • 27.01.16
Kultur
2 Bilder

Hmmmmmmm, so schmeckt Weihnachten !

Wenn der Stollen schwer aussieht, sich aber leicht isst und dabei den vollen Geschmack von Zitronat und Rosinen genießen lässt. Wenn der Stollen selbst vergessen macht, das Käffchen dazu zu trinken. Wenn danach „diabetesfreundliche“ Plätzchen den Nachmittag bei Kerzenschein der Pyramide und des Schwibbogens, des Engels und Bergmanns lukullisch abrunden. Dann hat man erfahren, wie wunderbar Weihnachten schmeckt! Das Ganze ist noch höher einzuschätzen, weil in meinem Fall der Stollen...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 23.12.15
  •  2
Überregionales
Bäckermeister Manfred Jung und Claire Günzel von der Kinderherzhilfe präsentieren schon einmal einige der besonderen Stollen-Kreationen, die am Sonntag, 29. November, auf dem Weihnachtsmarkt in der City gegen eine Spende verkauft werden. Foto: Stefan Pollmanns
2 Bilder

Der längste und vielfältigste Christstollen Langenfelds

Bäckermeister Manfred Jung präsentiert am Sonntag, 29. November, zusammen mit der IG Solinger Straße und dem Wochen-Anzeiger auf dem Weihnachtsmarkt in der City den längsten Christstollen Langenfelds. Dieser wird stückweise gegen eine Spende verkauft. Der Erlös kommt der Kinderherzhilfe zugute. Mit Marzipan, Mandeln, Schokolade, Nüssen.... Langenfeld. Aber Manfred Jung wird ab 12 Uhr in Höhe der St. Josef-Kirche nicht nur einen klassischen Stollen präsentieren. Auf einer Länge von zirka...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 24.11.15
Vereine + Ehrenamt
Nachgebildeter Schlussstein am Stollen von "Ver. Hollenberg-Darmstadt". Auch die Geschichte dieses Stollens ist Bestandteil der Wanderung.

Auf den Spuren der Zeche Wiesche - Mülheimer Bergbauverein bietet herbstliche Wanderung an

Die Zeche "Wiesche" gehörte zu den ältesten Bergwerken in Mülheim an der Ruhr und nur wenig erinnert heute noch an dieses einst bedeutende Bergwerk. Am kommenden Sonntag stellt der Mülheimer Bergbauverein wieder die Geschichte dieser Zeche bei einer herbstlichen Wanderung zu den ehemaligen Bergwerkstandorten vor. Was hat der Schacht Leybank mit einem Schlitten zutun? Wie wurde vor über 200 Jahren Steinkohle gefördert? Woher stammt der Name "Wiesche"? Und was hat der Schacht Leybank mit...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.10.15
  •  1
Kultur
Stollen in Kleve

Unterirdische Gänge in Kleve? Am 04. September!

Am 04. September wird in der neuen Themenführung der Kleve Marketing der Frage nachgegangen, ob es im Bodendenkmal Kleve unterirdische Gänge gibt. Stadtführerin Wiltrud Schnütgen wird unter anderem von Bunkern, Stollen, Eis- und Weinkellern berichten sowie von Kellerfunden und allerhand alten Geschichten. Während der Führung kann ein Stollen besichtigt werden, von nicht zugänglichen Kellern gibt es viel Bildmaterial zu sehen. Die Führung findet am Freitag, den 04. September um 16.00 Uhr sowie...

  • Kleve
  • 20.08.15
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Die Schachtanlage "Niederberg 1/2" ist eine der Stationen der neuen Tour "Von Pütt zu Pütt"

Stollen, Schacht und Kohlenturm - Mülheimer Bergbauverein feiert 20-jähriges Vereinsbestehen mit neuen Bergbauführungen

Seit 20 Jahren ist der „Initiativkreis Bergbau und Kokereiwesen e.V.“ (IBK) im Bergbau in Mülheim an der Ruhr und dem übrigen Ruhrgebiet über- und untertage unterwegs, um dem Vereinsmotto entsprechend „der Vergangenheit eine Zukunft zu geben“. Anlässlich des Vereinsjubiläums stellt der Mülheimer Verein nun sein aktuelles Programm an öffentlichen Bergbauführungen vor, von denen zwei neue Touren „von Pütt zu Pütt“ und zu „Stollen, Schacht und Kohlenturm“ führen. Bergbau zum Anfassen und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.05.15
Kultur
7 Bilder

Einen auf die Lampe gießen

Im Bergwerk ist es dunkel. Und kalt, wenn man nicht schuften muss. Diese hautnahe Erfahrung machten die Besucher der Lampenschicht im Industriemuseum Zeche Nachtigall. Ausgerüstet mit weißen Jacken und Helmen machten sich die Gäste auf den Weg in den Besucherstollen. Noch brannten rechts und links Lampen, die den Weg in den engen Stollen wiesen. Gebückt schritt die Gruppe voller Erwartungen voran - in den Bauch der Erde. Es wurde spürbar kühler. Regelmäßig ertönte ein...

  • Witten
  • 04.03.15
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.