Bergmann

Beiträge zum Thema Bergmann

Kultur
Gotthard Kindler bot den Bewohnern der Einrichtung mit seinem Mundharmonika-Hofkonzert eine tolle Abwechslung in diesen Corona-Zeiten der erzwungenen Distanz.
4 Bilder

"Hof-Konzert" mit der Mundharmonika im Begegnungs- und Seniorenzentrum Minister Stein
Bergmann Gotthard Kindler berührt die Herzen der Evinger Senioren

Am Montag (23.3.) klingelte das Telefon des Sozialtherapeutischen Dienstes im ASB-Begegnungs- und Seniorenzentrum "Minister Stein" in Eving. Ein Brechtener Bürger meldete sich. „Die Sache mit dem Coronavirus beschäftigt auch mich sehr. Ich stelle mir vor, wie es den Seniorinnen und Senioren gerade gehen mag, die nicht mehr zuhause leben und derzeit keinen Besuch von ihren Angehörigen bekommen können", trug Anrufer Gotthard Kindler vor: "Letzte Nacht konnte ich nicht schlafen und kam ins...

  • Dortmund-Nord
  • 24.03.20
  •  1
Kultur
Foto: Carsten Walden
5 Bilder

Erinnerung an die Zeit des Bergbaus
Sechs neue Bergmänner

An sechs Standorten in Oberhausen, die eine inhaltliche Nähe zum Bergbau haben, wurde jetzt in den betreffenden Ampeln das Fußgängersymbol gegen das des Bergmanns ausgetauscht. Auch in einigen Nachbarstädten erinnern jetzt die neuen Ampel an das Zeitalter des Bergbaus. Wie eine solche Bergmannsampel aussieht, zeigten die Beigeordnete Sabine Lauxen und der Geschäftsführer der WBO GmbH Andreas Kußel am Freitag den Pressefotografen.

  • Oberhausen
  • 16.03.20
Natur + Garten
Die weiße Taube gilt als Symbol der Reinheit und Unschuld.
11 Bilder

Straßentaube
Wertewandel: Vom 'heiligen' Vogel zur Ratte der Lüfte

Vorbei die Zeiten, wo die Taube fast als heiliger Vogel galt und als Symbol des Friedens, des Sanftmuts  und der Gnade verehrt wurde. Diese einst innige Beziehung des Menschen  zur Taube ist unwiderruflich zerbrochen. Im Alten Testament steht  die Taube noch als Sinnbild des Heiligen Geistes. Sie war es, die Noah auf seiner Arche mit einem frischen Olivenzweig  das Ende seiner Rettungsmission ankündigte. Schon im alten Jerusalem zeugten auf der Königsburg viele Taubenttürme von der Verehrung...

  • Essen-West
  • 05.03.20
  •  2
  •  1
Kultur
2 Bilder

Ruhrgebiet
Bergmanntratition

Ehrung für den Kumpel Mehrere hundert Jahre, erster Kohlenabbau im 13./14. Jahrhundert, prägte entscheidend der Kohleabbau die gesamte Entwicklung des Reviers. Grünes Licht vom Kumpel Ihm zu Ehren wurde jetzt auch in Herne - Wanne-Eickel Stadtteil Röhlinghausen die erste Bergmannsampel in Betrieb genommen.

  • Herne
  • 17.12.19
  •  6
  •  1
LK-Gemeinschaft
Bürgermeister Christoph Fleischhauer (r.) und der Technische Beigeordnete Thorsten Kamp nehmen die erste Bergmannsampel in Moers in Betrieb. Foto: pst

"Bergmänner" zeigen in Hochstraß jetzt Grün und Rot Moers
Eine Erinnerung an den Bergbau

Moers hat die erste „Bergmannsampel“. Bürgermeister Christoph Fleischhauer und der Technische Beigeordnete Thorsten Kamp haben die entsprechenden Sinnbilder an der Anlage der Kreuzung Römerstraße/Franz-Haniel-Straße in Hochstraß in Betrieb genommen. Fußgänger sehen dort nun einen stehenden bzw. gehenden Bergmann mit Grubenlampe und den entsprechenden Signalfarben. Damit erinnert die Stadt an die Geschichte des Bergbaus in Moers und die Leistungen der Bergleute. In der Nähe der Kreuzung befand...

  • Moers
  • 13.12.19
Kultur
5 Bilder

Eving
Erste Dortmunder Ampel leuchtet nun mit Bergmann und Grubenlampe

Grünes Licht für die erste Bergmann-Ampel in Dortmund: In Eving wurden Ampelmännchen durch einen Bergmann mit Grubenlampe ersetzt. Mit dabei waren u.a. OB Ullrich Sierau und Bezirksbürgermeister Oliver Stens, musikalische Unterstützung gab es vom Spielmannszug „Gut Spiel Eving Lindenhorst“. Eving wurde durch den Bergbau stark geprägt. Durch die Bergmann Ampelsymbole soll die Bergbauvergangenheit weiterhin wach gehalten und an die Generationen, die diese Zeit nur noch vom Hörensagen kennen,...

  • Dortmund-Nord
  • 06.09.19
Kultur

Bergbau digital
Augmented Reality in der RETRO-STATION

Für die Abteilung "Der Bergbau in der Region" der RETRO-STATION wird derzeit eine sogenannte Augmented Reality-App als neues digitales Vermittlungsformat entwickelt. Diese soll für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen und den Besuchern der Museumsabteilung interessante Zusatzinformationen zu den Ausstellungsobjekten liefern. Hierfür hat Filmograph Julian Laur de Manos bereits Film- und Tonaufnahmen von ehemaligen Bergmännern der Zeche General Blumenthal angefertigt, die sich bereit...

  • Recklinghausen
  • 31.07.19
Politik
Die Bergmannsampeln werden von der Agentur Media Team vertrieben.

"Glück auf"- Ampel, Parkgebühren und Betteln
Redebedarf: Am Montag traf sich der Ausschuss für öffentliche Sicherheit, Ordnung und Verkehr in Dinslaken

von Jana Perdighe Viele Tagesordnungspunkte waren es nicht, aber der Ausschuss für öffentliche Sicherheit, Ordnung und Verkehr hatte Redebedarf. Es ging um Anwohnerparken, Parkgebühren, Signalanlagen und Angsträume in Dinslaken. Der Ausschuss stimmte einstimmig für die Parkzone zwei, die im Januar 2020 im Bereich Neutor bis Friedrich-Ebert-Straße eingeführt werden soll. Der Plan für das Bewohnerparken ist online einsehbar. Die Parkuhren und Parkautomaten müssen zukünftig erst ab 8 Uhr...

  • Dinslaken
  • 04.06.19
Kultur
Bürgermeister Roland Schäfer enthüllte am heutigen Montag die erste Bergmannsampel in Bergkamen-Mitte. Fotos: Anja Jungvogel
4 Bilder

Neue Ampelmännchen der Kreuzungsanlagen kosten insgesamt 15.000 Euro
Bergmannsampeln in Bergkamen

An der Fritz-Husemann-Straße (Ecke Albert-Schweitzer-Straße) hat Bürgermeister Roland Schäfer die erste Ampel mit Bergmannsmotiv enthüllt. Insgesamt werden damit am heutigen Montag sechs Kreuzungsanlagen in Betrieb genommen und zwar in unmittelbarer Nähe der ehemaligen Zechenstandorte im Bergkamener Stadtgebiet. „Außer in Heil“, verrät Schäfer. Denn dort gäbe es keine Fußgängerampel. Die neuen Lichtzeichenanlagen mit lustigen Motiven sollen an die Bergbau-Tradition Bergkamens erinnern und...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 03.06.19
  •  2
  •  1
LK-Gemeinschaft
Erinnerungen an seine Zeit als Bergmann: Klaus Schürmann mit Knappenbrief und Urkunde.

Ex-Bergmann Klaus Schürmann erinnert sich
"Ich fuhr auf Erin die erste Kohle auf der 5. Sohle zum Schacht 7"

"Da stimmt doch was nicht", dachte sich Klaus Schürmann aus Rauxel, als er die am 18. Mai im Stadtanzeiger abgedruckte Pressemitteilung der Stadt "65 Jahre Erin-Turm – Kohleförderung begann am 17. Mai 1954" sah. "Das war viel später", meldete sich der 77-Jährige in unserer Redaktion. "1957 habe ich auf Erin meine dreijährige Ausbildung zum Knappen begonnen. Erst über Tage in der Schlosserei, der Schreinerei und der Schmiede. Oben haben wir alles gelernt, was wir unten gebraucht haben", sagt...

  • Castrop-Rauxel
  • 25.05.19
  •  1
Kultur
Vor der ehemaligen Oberbürgermeisterwohnung im Hamborner Rathaus präsentieren sich die Heimatverein-Mitglieder mit einem kleinen Teil einer imposanten Bergbau-Sammlung. V.l. Jörg Weißmann, Fritz Schröder, Manfred Küppens, Willi Brücker und Detlef Schütz.       Fotos: Reiner Terhorst
4 Bilder

Fritz Gründers bedeutende Bergbau-Sammlung bleibt der Nachwelt erhalten
„Auch Umwege führen zum Erfolg“

Der inzwischen verstorbene Duisburger Fritz Gründer war ein Bergbau-Enthusiast und leidenschaftlicher „Sucher und Finder“. Im Laufe vieler Jahre hat er eine der bedeutendsten privaten Bergbau-Sammlungen zuzsammengetragen. Und die hat beim Heimatverein Hamborn jetzt eine neue „Heimat“ gefunden. Der Wochen-Anzeiger war dabei gewissermaßen Wegbereiter und „Geburtshelfer“. Fritz Gründer lud die Redaktion seinerzeit zur Besichtigung der „tonnenschweren“ Sammlung ein, was sowohl auf das Gewicht...

  • Duisburg
  • 08.05.19
Politik
Heimatnähe durch neue Fußgängerampeln. Foto: Stadt Duisburg

Grünes Licht für Marketing im Straßenverkehr
„Kumpel“ als Ampelmännchen in Bergkamen

In Duisburg gibt es sie schon seit gut einem halben Jahr: Die lustigen Fußgängerampeln mit Bergmannsmotiv. Demnächst sollen fünf davon auch in Bergkamen installiert werden und eine Ampel soll sogar ein bundesweit einmaliges „Römer-Bild“ haben. Noch vor dem Sommerferien könnten die neuen Ampeln fertig werden. Die Motive erinnern an die Bergbautradition der Stadt. Und der Römer mit Helm, Schild und Lanze soll sinnbildlich auf die bekannte Ausgrabungsstätte des großen römischen Außenlagers...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 12.04.19
Politik
Auftaktkundgebung vor Schacht XII
3 Bilder

Das Revier steht zusammen
Beeindruckende Bergarbeiterdemonstration durch Katernberg

Ein 250 Menschen starker und Aufsehen erregender Demonstrationszug zog am Samstag, den 16. März von Zollverein Schacht XII durch Katernberg auf den Marktplatz. Von vielen Anwohnern an der Strecke wurden die Demonstranten aus den Fenstern freudig gegrüßt. Organisiert war diese Demonstration von der kämpferischen Bergarbeiterbewegung „Kumpel für AUF“. Eine ganze Reihe ehemaliger und noch aktiver Bergleute prägte die Demonstration. Vom Auftakt vor Schacht XII bis zur Abschlusskundgebung...

  • Essen-Nord
  • 17.03.19
  •  2
  •  1
LK-Gemeinschaft
Erinnerung an Kurt Küther Bergmann und Schriftsteller,

Arbeiterschriftsteller
Erinnerung an Kurt Küther Bergmann und Schriftsteller,

Am 03. Februar wäre Kurt Küther aus Bottrop 90 Jahre geworden. Kurt Küther wurde am 03. Februar 1929 in Stettin geboren, er besuchte in seiner Heimatstadt Stettin Volksschule und die Handelsschule. Mit 16 wurde er 1945 zum Volkssturm einberufen und geriet in sowjetische Kriegsgefangenschaft, aus der er im September 1945 entlassen wurde. Kurt Küther lebte danach bei einer Tante auf dem Bauernhof in einem Dorf in Vorpommern, von hier aus wurde er zur Zwangsarbeit nach Stettin - Pölitz...

  • Gelsenkirchen
  • 06.03.19
  •  3
  •  1
Kultur
Käuflich erwerben kann man jetzt Artikel, passend zur ersten Bergmannsampel im Stadtgebiet.

Bergmannsflair light für den Kaffeetisch
Bergmanns-Artikel in der "Gladbeck Information" zu erwerben

Die erste Bergmanns-Ampel ist vor wenigen Tagen an der Kreuzung Bernskamp/Sandstraße in Betrieb gegangen. Passend dazu gibt es die Souvenirs zum Mitnehmen ab sofort in der "Gladbeck Information“: Kaffeebecher 9,95 Euro Flaschenöffner mit Magnet 4,50 Euro Schlüsselanhänger 6,95 Euro Postkarte 0,50 Euro Pin 6,95 Euro. Öffnungszeiten: Montags bis freitags 8.30 Uhr bis 12 Uhr, montags bis donnerstags 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr und nach Vereinbarung.

  • Gladbeck
  • 06.03.19
  •  2
  •  1
Politik

Dürfen in Düsseldorf Ampeln auch vegan erleuchten?

Düsseldorf, 18. Februar 2019 Lichtzeichenanlagen bzw. Ampeln sind im Stadtbild unerlässlich. Im Dortmunder Kreuzviertel zeigt eine Liebesbotschaft. Man wünscht sich, auch den Bergmann oder die Bremer Stadtmusikanten leuchten zu sehen. In Brüssel schlug MdEP Stefan Bernhard Eck eine vegane Ampel vor. Zum Valentinstag 2019 gab es auch Beklebungen von Düsseldorfs Ampeln. In der nächsten Ratssitzung fragt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER, ob die Verwaltung der Landeshauptstadt...

  • Düsseldorf
  • 18.02.19
Wirtschaft
12 Bilder

Bergbau
Grubenlampen

Ein Bergmann ohne Licht ist ein armer Wicht! Ohne Licht - keine Schicht, ein unverzichtbarer Begleiter!

  • Herne
  • 30.01.19
  •  3
  •  2
Kultur
60 Bilder

Bergbaumuseum Bochum
Zum Kohle-ausstieg sollte man auch verstehen was die Menschen geleistet haben, da wäre ein Besuch im Bergbaumuseum genau das richtige

Wer Langeweile hat und womöglich das Wetter auch noch so gräußlich ist wie bisher... der könnte ja mal in Opas Fußstapfen treten... und ins Bergbaumuseum Bochum gehen... Schaut doch mal was Eure Opas und Väter "Damals" so leisten mussten... wo Ponys in Gruben aufwuchsen ... und mit schwere Presslufthämmer "Überkopf" gearbeitet wurde... Warum Opa so schlecht Luft bekommen hat & was "Gutwetter" bedeutet...!!! KULTUR die niemals vergessen werden sollte !!! ...  Alle Fotos von : Jutta Mergner...

  • Bochum
  • 26.01.19
  •  1
  •  1
Politik
Heruntergekommene Viertel, hoffnungslose Menschen: Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau sieht seine Stadt und das Revier im Tatort nur klischeehaft dargestellt.

Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau schreibt an WDR-Intendant Tom Buhrow
„Tatort“ voller Klischees

In einem Brief an den Intendanten des WDR, Tom Buhrow, hat OB Ullrich Sierau seine Verärgerung über den „Dortmund“-Tatort“ von Sonntag, 20. Januar, zum Ausdruck gebracht. Mit Beginn der Tatort-Folgen aus Dortmund habe in Dortmund eine gewisse Vorfreude geherrscht über die Aufnahme in jenen Kreis der Städte, in denen die Kripo-Teams einer TV-Institution wie dem „Tatort“ ihrer Arbeit nachgehen. Das habe sich allerdings geändert, so OB Sierau. „Nicht zuletzt nach der Ausstrahlung der...

  • Dortmund-City
  • 21.01.19
  •  1
Kultur
Der Kirchen-Tatort hat "Kult"-Charakter. Weit mehr als 300 Tatortfans kommen.

Rudelgucken: "Zorn" auf großer Leinwand
Tatort in der Kirche

Die 13. Folge des Tatorts aus Dortmund wird vom "Ersten" am 20. Januar übertragen und die Pauluskirche lädt wieder zum "Rudelgucken" vor der Großleinwand ein. In der Folge unter dem Titel "Zorn" geht es um den Mord an einem Ex-Bergmann, der sich für seine Kollegen eingesetzt hat. Diese stehen auf der Straße, nachdem ihre Zeche geschlossen hat und ein Freizeitpark auf dem Gelände entstehen soll. Soziale Probleme, die der Strukturwandel des Ruhrgebiets mit sich bringt, stehen bei dem Krimi...

  • Dortmund-City
  • 04.01.19
  •  1
Kultur
Mit dem Hauer vor Kohle: Die Bergwerkbesucher erfahren die Ruhrpott-Geschichte unter Tage hautnah.
Foto: LWL/Zeche Nachtigall

Auf zur Hauerschicht
Zeche Nachtigall hat nicht Schicht im Schacht

Der heimische Steinkohlenbergbau läuft zum Jahresende aus. Doch auf Zeche Nachtigall ist auch 2019 nicht "Schicht im Schacht". An die Tradition der Grubenfahrten auf den Bergwerken der RAG knüpft der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) mit dem Angebot der "Hauerschicht" an. Sie steht ab Januar wieder mehrmals im Monat im Kalender. Bei dem rund fünfstündigen Programm lernen die Teilnehmer das gesamte Besucherbergwerk mit Nachtigall- und Dünkelbergstollen kennen und dringen durch...

  • Witten
  • 15.12.18
Politik
Zur Erinnerung an die Kumpel, die am Aufbau des Ruhrgebietes maßgeblich beteiligt waren, wurde die erste und bislang einzige Bergmann-Ampel der Welt in Duisburg eingeweiht.

Michael Hübner MdL fragt Tobias Stockhoff
Ampel-­Bergmänner auch für Dorsten?

Dorsten/Düsseldorf. Michael Hübner MdL (SPD) ist vom Ampel­-Bergmann in Duisburg dermaßen begeistert, dass er jetzt Bürgermeister Tobias Stockhoff fragt, ob in Dorsten an ausgewählten Orten Fußgängerampeln mit Signalen in Form von Bergmännern eingerichtet werden können. Was Hübner vielleicht noch nicht wusste: Die Stadt Dorsten hat die Idee bereits aufgegriffen und prüft, ob und wo das eine oder andere Bergmännchen zum Einsatz kommen könnte. Mit folgendem Brief richtet die Michael Hübner an...

  • Dorsten
  • 14.11.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.