Alles zum Thema Bergmann

Beiträge zum Thema Bergmann

Politik

Dürfen in Düsseldorf Ampeln auch vegan erleuchten?

Düsseldorf, 18. Februar 2019 Lichtzeichenanlagen bzw. Ampeln sind im Stadtbild unerlässlich. Im Dortmunder Kreuzviertel zeigt eine Liebesbotschaft. Man wünscht sich, auch den Bergmann oder die Bremer Stadtmusikanten leuchten zu sehen. In Brüssel schlug MdEP Stefan Bernhard Eck eine vegane Ampel vor. Zum Valentinstag 2019 gab es auch Beklebungen von Düsseldorfs Ampeln. In der nächsten Ratssitzung fragt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER, ob die Verwaltung der Landeshauptstadt...

  • Düsseldorf
  • 18.02.19
  • 73× gelesen
Wirtschaft
12 Bilder

Bergbau
Grubenlampen

Ein Bergmann ohne Licht ist ein armer Wicht! Ohne Licht - keine Schicht, ein unverzichtbarer Begleiter!

  • Herne
  • 30.01.19
  • 40× gelesen
  •  3
  •  2
Kultur
60 Bilder

Bergbaumuseum Bochum
Zum Kohle-ausstieg sollte man auch verstehen was die Menschen geleistet haben, da wäre ein Besuch im Bergbaumuseum genau das richtige

Wer Langeweile hat und womöglich das Wetter auch noch so gräußlich ist wie bisher... der könnte ja mal in Opas Fußstapfen treten... und ins Bergbaumuseum Bochum gehen... Schaut doch mal was Eure Opas und Väter "Damals" so leisten mussten... wo Ponys in Gruben aufwuchsen ... und mit schwere Presslufthämmer "Überkopf" gearbeitet wurde... Warum Opa so schlecht Luft bekommen hat & was "Gutwetter" bedeutet...!!! KULTUR die niemals vergessen werden sollte !!! ...  Alle Fotos von : Jutta Mergner...

  • Bochum
  • 26.01.19
  • 18× gelesen
  •  1
  •  1
Politik
Heruntergekommene Viertel, hoffnungslose Menschen: Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau sieht seine Stadt und das Revier im Tatort nur klischeehaft dargestellt.

Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau schreibt an WDR-Intendant Tom Buhrow
„Tatort“ voller Klischees

In einem Brief an den Intendanten des WDR, Tom Buhrow, hat OB Ullrich Sierau seine Verärgerung über den „Dortmund“-Tatort“ von Sonntag, 20. Januar, zum Ausdruck gebracht. Mit Beginn der Tatort-Folgen aus Dortmund habe in Dortmund eine gewisse Vorfreude geherrscht über die Aufnahme in jenen Kreis der Städte, in denen die Kripo-Teams einer TV-Institution wie dem „Tatort“ ihrer Arbeit nachgehen. Das habe sich allerdings geändert, so OB Sierau. „Nicht zuletzt nach der Ausstrahlung der...

  • Dortmund-City
  • 21.01.19
  • 75× gelesen
  •  1
Kultur
Der Kirchen-Tatort hat "Kult"-Charakter. Weit mehr als 300 Tatortfans kommen.

Rudelgucken: "Zorn" auf großer Leinwand
Tatort in der Kirche

Die 13. Folge des Tatorts aus Dortmund wird vom "Ersten" am 20. Januar übertragen und die Pauluskirche lädt wieder zum "Rudelgucken" vor der Großleinwand ein. In der Folge unter dem Titel "Zorn" geht es um den Mord an einem Ex-Bergmann, der sich für seine Kollegen eingesetzt hat. Diese stehen auf der Straße, nachdem ihre Zeche geschlossen hat und ein Freizeitpark auf dem Gelände entstehen soll. Soziale Probleme, die der Strukturwandel des Ruhrgebiets mit sich bringt, stehen bei dem Krimi...

  • Dortmund-City
  • 04.01.19
  • 56× gelesen
  •  1
Kultur
Mit dem Hauer vor Kohle: Die Bergwerkbesucher erfahren die Ruhrpott-Geschichte unter Tage hautnah.
Foto: LWL/Zeche Nachtigall

Auf zur Hauerschicht
Zeche Nachtigall hat nicht Schicht im Schacht

Der heimische Steinkohlenbergbau läuft zum Jahresende aus. Doch auf Zeche Nachtigall ist auch 2019 nicht "Schicht im Schacht". An die Tradition der Grubenfahrten auf den Bergwerken der RAG knüpft der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) mit dem Angebot der "Hauerschicht" an. Sie steht ab Januar wieder mehrmals im Monat im Kalender. Bei dem rund fünfstündigen Programm lernen die Teilnehmer das gesamte Besucherbergwerk mit Nachtigall- und Dünkelbergstollen kennen und dringen durch...

  • Witten
  • 15.12.18
  • 45× gelesen
Politik
Zur Erinnerung an die Kumpel, die am Aufbau des Ruhrgebietes maßgeblich beteiligt waren, wurde die erste und bislang einzige Bergmann-Ampel der Welt in Duisburg eingeweiht.

Michael Hübner MdL fragt Tobias Stockhoff
Ampel-­Bergmänner auch für Dorsten?

Dorsten/Düsseldorf. Michael Hübner MdL (SPD) ist vom Ampel­-Bergmann in Duisburg dermaßen begeistert, dass er jetzt Bürgermeister Tobias Stockhoff fragt, ob in Dorsten an ausgewählten Orten Fußgängerampeln mit Signalen in Form von Bergmännern eingerichtet werden können. Was Hübner vielleicht noch nicht wusste: Die Stadt Dorsten hat die Idee bereits aufgegriffen und prüft, ob und wo das eine oder andere Bergmännchen zum Einsatz kommen könnte. Mit folgendem Brief richtet die Michael Hübner an...

  • Dorsten
  • 14.11.18
  • 59× gelesen
Überregionales
Auch wenn es bald keine aktiven Bergmänner mehr gibt, ändert sich nichts daran: Blut rettet Leben!

Seit 66 Jahren "Kohle im Blut"

Bevor die letzte Zeche schließt, erinnert das Rote Kreuz an die Geschichte des Blutspendens in NRW. Vor 66 Jahren fand der erste Blutspendetermin in unserem Bundesland statt, und zwar mitten in Gelsenkirchen. Denn Bergleute waren von Anfang an wichtig als Blutspender, brauchten aber nach Unfällen auch oft genug selbst Bluttransfusionen. Am Freitag, 26. Oktober, organisiert der DRK-Blutspendedienst West eine Blutspende-Sonderaktion im Nordsternturm. Von 15 bis 20 Uhr wird die...

  • Gelsenkirchen
  • 23.10.18
  • 116× gelesen
  •  2
  •  1
Sport
3 Bilder

Gold für Bergmann/Goldschmidt in Cancun

In der Judo-Kata gewinnen die Düsseldorfer vom Post SV den WM-Titel. Dabei hatten Sebastian Bergmann und seine Partnerin Jenny Goldschmidt nur relativ wenig Vorbereitungszeit, insbesondere da sie in der „Kodokan Goshin Jutsu“ noch nicht lange gemeinsam an den Start gehen. Im fernen Mexiko wurden in der vergangenen Woche die großen Wettkämpfe im Judo ausgetragen, unter anderem die Kata- und Veteranen-Weltmeisterschaften in Cancun. Und dort hat ein Düsseldorfer Kata-Team die Goldmedaille...

  • Düsseldorf
  • 21.10.18
  • 110× gelesen
Politik
10 Bilder

Ein schmerzlicher Tag für alle Bergleute

Hier nochmals die Erinnerung an einen schmerlichen Tag. Am 21.12.2012 war der letzte Tag des Steinkohlebergbaus in Kamp-Lintfort. An diesem Tage warde die Produktion offiziel eingestellt. Eine über hundertjährige Geschichte ging in Kamp-Lintfort zu Ende. Mitten in der Stadt stand das Bergwerk und gab zigtausenden einen Arbeitsplatz und noch mehr Arbeitsplätze im Umland. An diesem Tage konnte man sehen, wie gestandene Menschen sich doch die eine oder andere Träne weg wischen mussten. Das was...

  • Kamp-Lintfort
  • 20.10.18
  • 116× gelesen
  •  3
LK-Gemeinschaft
Für den deutschen Steinkohlenbergbau stehen die Zeichen auf rot, in Duisburg gibt es nun ein grünen Ampelbergmann. Foto: Stadt Duisburg
2 Bilder

Der Ampelbergmann - greift Mülheim eine Duisburger Idee auf?

An den letzten Mülheimer Bergmann können sich nur noch die Älteren erinnern. Mit einer farbigen Maßnahme könnte die Erinnerung hochgehalten werden. Es gibt das sehr nüchtern gehaltene Ampelmännchen, den herzigen Kollegen mit Hut aus der ehemaligen DDR, auch Ampelfrauen sind in rund einem Dutzend deutscher Städte zu sehen und es gab - in einer Art Gegenbewegung - auch einmal Bestrebungen, ein EU-weit einheitliches Ampelmännchen verbindlich zu etablieren. Jetzt gibt es etwas passendes für das...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.10.18
  • 302× gelesen
  •  1
  •  1
Ratgeber
16 Bilder

Minibergwerk zu bestauenen

Im Museumshaus des Bergmannes in Kamp-Lintfort kann man sich den Bergabu erklären lassen und das Anhand eines Minibergwerkes. Hier hat man sich sehr viel Mühe gemacht und ein Bergwerk in langer mühevoller Bastelarbeit aufgebaut. Mit dem Suchbegriff "Haus des Bergmannes" in Kamp-Lintfort, erhält man wichtigen Informationen für die Besichtigung.

  • Kamp-Lintfort
  • 17.10.18
  • 73× gelesen
  •  4
Ratgeber
43 Bilder

Glück-Auf heißt es bei diesem Urlaubs-Highlight

Ein besonderes Heighlight für den Urlaub findet man in Bodenmais. Dort gibt es das Hotel "Bergknappenhof". Wir hatten nur davon gehört und wollten es nicht glauben, das es ein Hotel in Bayern geben soll, welches sich dem Bergbau verschrieben hat. Man hatte uns so einiges berichtet und unsere Neugier war doch groß. Da wir in Viechtach übernachtet hatten, habe ich einfach mal dort angerufen und gefragt, ob wir uns das Hotel mal intensiv anschauen dürften. Sofort sagte man uns zu und wir machten...

  • Kamp-Lintfort
  • 28.09.18
  • 13× gelesen
  •  2
Politik
die Stadtplakette
10 Bilder

Aus der Laudatio der Stadt Marl zur Verleihung der Stadtplakette an Manfred Degen

Der Rat der Stadt hat am 1. Februar einstimmig entschieden, Manfred Degen für seine besonderen Verdienste um unsere Stadt die Stadtplakette - die höchste Auszeichnung unserer Stadt - zu verleihen. Knappenprüfung Manfred Degen wurde am 13. Oktober 1939 in Elbing in Ostpreußen geboren. Er kam 1954 nach Marl, als er auf der Zeche Auguste Victoria eine Ausbildung als Berglehrling begann. Nach der Knappenprüfung und drei Jahren als Lehrhauer unter Tage wechselte er zu den damaligen Chemischen...

  • Marl
  • 14.06.18
  • 80× gelesen
  •  1
Kultur
Schlägel und Eisen sind heute nicht mehr nur Symbol des Bergbaus, sondern stehen für die gesamte Region.
Foto: LWL/Holtappels
17 Bilder

Revierfolklore: Erinnerungskultur im Ruhrgebiet

 Förderwagen im Vorgarten, Schlägel und Eisen als Schlüsselanhänger und Ruhrpott-Schriftzüge auf T-Shirts - im Alltag finden sich viele Andenken an den Bergbau im Ruhrgebiet. Einige stehen nicht mehr für die Arbeit auf der Zeche, sondern markieren ein besonderes Lebensgefühl im Ruhrgebiet und die Verbundenheit mit der Region. Doch was steht hinter dieser Revierfolklore? Ist sie ein Ausdruck von Heimatstolz oder Folge einer Vermarktung der Erinnerung und Kommerzialisierung der Region? Das fragt...

  • Marl
  • 25.03.18
  • 122× gelesen
  •  2
Kultur
Das Buch hat 176 Seiten, kostet 9,90 Euro und hat die ISBN-Nummer 978-3942094764. Foto: Cover

Lesung: "Meine Erlebnisse als Bergarbeiter im Ruhrgebiet" von Alexander Stenbock-Fermor

Im Rahmen einer Lesung stellen der Verleger Werner Boschmann und der Journalist Lars von der Gönna am Donnerstag, 22. März, 19.30 Uhr das Buch "Meine Erlebnisse als Bergarbeiter im Ruhrgebiet" von Alexander Stenbock-Fermor in der Buchhandlung Junius, Sparkassenstraße 4, vor. "Vom 16. November 1922 bis zum 20. Dezember 1923 - also über ein Jahr - arbeitete ich als Bergmann im Ruhrgebiet. Mein einziges Bestreben beim Niederschreiben dieser Erinnerungen ist, rücksichtslos wahr zu sein." So...

  • Gelsenkirchen
  • 16.03.18
  • 41× gelesen
  •  2
Kultur
Auf die Eröffnung stießen an (v.l.): Gerald Kremer (Bergmann), Oliver Mühlmann (Bergmann), Herbert Prigge (Mitgeschäftsführer), Dr. Thomas Raphael (Inhaber), Architekt Georg von Estorff, Theo Sobkowiak (ehemaliger "Bergmann") sowie Hans Wagener (Investorengruppe PWI) und Bürgermeisterin Birgit Jörder.
3 Bilder

Bergmann Brauerei feiert Eröffnung: Neubau mit Stehbierhalle und Biergarten

Phoenix-West ist wieder Heimat eines traditionellen Dortmunder Unternehmens. Aus den Kesseln der Produktionshallen strömt allerdings kein Rohstahl, sondern Gerstensaft in vielen Variationen. Vor gut zehn Jahren wurde die Biermarke Bergmann zu neuem Leben erweckt. Innerhalb eines Jahres entstand ein modernes Sudhaus auf dem ehemaligen Hochofengelände. Am Freitag feierten die „Bergmänner“ Geschäftsführer Dr. Thomas Raphael und Herbert Prigge mit Unterstützern, Geschäftspartnern sowie...

  • Dortmund-Süd
  • 06.03.18
  • 1.014× gelesen
Überregionales
Zu jeder Grubenlampe hat Fritz Gründer eine passende Geschichte parat, die er gerne erzählt, erläutert und erklärt.
Fotos: Reiner Terhorst
8 Bilder

Zwischen Steigerlied und Grubenlampen - Fritz Gründer erhält für seine Bergbauleidenschaft viel Beachtung

„Ach, wissen Sie, irgendwann habe ich aufgehört zu zählen“, lacht Fritz Gründer. Er meint seine stattliche Anzahl an historischen Grubenlampen, die allesamt in vorwiegend deutschen Bergwerken zum Einsatz kamen. Vom Zufallssammler ist er längst zum geschätzten Experten avanciert, wenn es um das Grubenlicht der Bergmänner geht. „Eigentlich“, so sagt er in unserem Gespräch, wollte ich vor gut 20 Jahren auf einem Trödelmarkt Stahlnadeln für mein altes Grammophon kaufen. Die Nadeln habe ich nicht...

  • Duisburg
  • 27.02.18
  • 215× gelesen
Überregionales
Foto mit Nostalgiewert: Andreas Dudeck.
5 Bilder

Der letzte Bergmann aus Marl: Mit den Kumpels durch dick und dünn

„Geh' zum Pütt! Da bist du sicher, verdienst gut und arbeitest im Trocknen!“ Jahrhunderte lang zählte dieser Rat als beste Empfehlung für ein schweres, aber abgesichertes Arbeitsleben im Ruhrgebiet. von Petra Pospiech  Dies galt sogar noch 1985, als sich Andreas Dudeck für die Ausbildung zum Hauer entschied. Heute, 33 Jahre später, steht die letzte Zeche im Revier vor ihrem Aus. Noch gut erinnert sich Andreas Dudeck an die Empfehlung seiner damaligen Nachbarn, alles Bergmänner mit Leib...

  • Marl
  • 15.02.18
  • 2.343× gelesen
  •  1
  •  2
Überregionales
Schiedsmann Hermann Neuhaus
2 Bilder

Katernberg/Schonnebeck: Hermann Neuhaus ist 20 Jahre Schiedsmann

Für diese lange Amtszeit wurde Hermann Neuhaus nun durch die Bezirksvereinigung Essen im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen mit einer Dankesurkunde geehrt. Die Ehrung fand während einer Dankeschönfeier statt, welche die Bezirksvereinigung mit Unterstützung des "Förderfonds bürgerschaftliches Engagement" für die Essener Schiedsfrauen und Schiedsmänner ausgerichtet hatte. Hermann Neuhaus hat in seinen 20 Dienstjahren einige Hundert Schlichtungsverfahren durchgeführt. Ungezählt...

  • Essen-Ruhr
  • 12.01.18
  • 96× gelesen
Kultur
Christian Schigulski und Band im Unperfekthaus.

Schmalzstulle mit Salz - CD Release Party im ehemaligen Kloster "Unperfekthaus"

Christian Schigulski rockte mit seiner Band das ehemalige Franziskaner Kloster in der City - heute Unperfekthaus. „Schwarz die Kohle“ lautet der Titel der neuen silbrigen Scheibe des Borbecker Musikers, deren Cover samt Booklet die Rüttenscheider Illustratorin Doro Ostgathe gestaltet hat. 15 Songs erinnern an das harte Leben der Bergleute unter Tage. "Schicht im Schacht" oder "So hart kann das Bergmannsleben sein" sprechen dabei eine deutliche Sprache. Locker und unbeschwert kommt dagegen...

  • Essen-Nord
  • 13.10.17
  • 53× gelesen
Kultur
Hans Völkel im Kreis seiner Kumpel.
3 Bilder

"Auf ins Ruhrgebiet!" Film dokumentiert die Situation jugendlicher Arbeitsmigranten in den 1950er Jahren

In einer neuen Film-Dokumentation zeigt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), wie in der Nachkriegszeit junge Nachwuchskräfte aus ländlichen Gebieten für den Ruhr-Bergbau geworben wurden. Filmemacherin Andrea Wirtz hat in dem vom LWL-Medienzentrum produzierten Film zeitgenössische Werbefilme mit Titeln wie "Mein Freund wird Bergmann" mit den Aussagen dreier Zeitzeugen verwoben. Der Film zeigt, wie die unmittelbare Nachkriegsgeneration für den Bergbau gewonnen wurde; er dokumentiert...

  • Marl
  • 16.07.17
  • 204× gelesen
  •  1