Dinslaken: 10 Points!

Anzeige
    Dinslaken: SuperBowl Bowlingpark Dinslaken | So in etwa würde die Rechnung an diesem 05.10.2014 am 2. Spieltag in Dinslaken ausfallen. Alle drei Mannschaften hatten ein Heimspiel und versuchten dies auszunutzen. Aber mehr dazu im Detail.

Nach dem ersten „Nuller“ am ersten Spieltag stand unsere erste von Beginn an unter Zugzwang. Auch wenn jedem klar war, dass es in dieser Saison aufgrund vieler Abgänge schwer werden würde, wollte man sich dennoch nicht „abschlachten“ lassen.

Den Beginn an diesem Spieltag machte unsere Erste gegen beide Mannschaften aus Gladbach. Ordnungsgemäß durfte man zuerst gegen die Erste ran. Denkbar knapp und haarscharf an einer Überraschung vorbei erspielte man sich eine 807:820 Niederlage. Beste Spieler in diesem Durchgang waren Jörg Hilgert (190) und Arnd Michalski (166).

Mit der Enttäuschung über die knappe Niederlage wollte man gestärkt in die Zweite Partie gegen die Zweite der Gladbacher. Gespielt, Gesiegt. 835:787! Die Top Leistungen in dieser Partie gelangen Jörg Hilgert (189) und Hans-Joachim Bolik (185).Damit waren die ersten 2 Punkte der Saison in trockenen Tüchern.

Nach diesen ergatterten zwei Punkten wollte einfach nichts mehr funktionieren. Im Spiel 3 gegen die Assindia Miners erreichte man mit Mühe eine 760:892 Niederlage. Top hier waren Norbert Valter (184) und Jörg Hilgert (151).

Auch in Spiel 4 (808:875 gegen BC Duisburg 4 – TOP2 Hans-Joachim Bolik (214, ob das an der besonderen Begegnung gelegen hat?) sowie Arnd Michalski (179) ) und Spiel 5 (768:909 gegen BC Mülheim 1 – TOP2 Jörg Hilgert (169!) und Arnd Michalski (164!) ) lief einfach nichts mehr zusammen. So konnte man aus diesem Spieltag nur zwei Punkte mitnehmen und hoffen das es in drei Wochen wieder anders aussieht. Wir drücken die Daumen!

Für die Zweite Mannschaft ging es darum, die gute Leistung des ersten Spieltages zu bestätigen, wo 8 Punkte mit nach Hause gebracht wurden, was durch den Ausfall von Fabian Kemper (Schnitt 170 Pins) nicht leicht wurde.

Zu Beginn traf man diesmal nicht auf die eigene Dritte, sondern auf den TOP Favoriten BCB Krefeld 90, die – nehmen wir es vorweg – nach dem Spieltag mit einer Lupenreinen Weste von 20 Punkten da stehen. Dementsprechend verlor man das erste Spiel mit 751:818. In die TOP2 kamen in diesem Spiel Tobias Kemper (181) und Winfried Mehnert (170). Vor allem letzteren war hier noch nicht klar, wie der Tag laufen wird.

Das Spiel gegen die Dritte stand an diesem Spieltag als zweites an. Nach dem Sieg am ersten Spieltag, sollte ein Sieg auch hier wieder drin sein. So kam es auch zu einem 756:672. Die TOP2 bildeten in diesem Spiel sogar 3 Spieler, Tobias Kemper (180) sowie Katja Hennig (162) und wieder Winfried Mehnert (162).

Im Spiel 3 traf man auf den direkten Kontrahenten Magic Bowler 2. Der Pflichtsieg wurde hier erst spät und vor allem knapp in trockene Tücher gelegt mit 822:795. TOP2 Tobias Kemper (198) und Winfried Mehnert (195).

Nach der Pause im Spiel 4 lief bei Tobias Kemper nichts mehr zusammen. Auch die anderen strauchelten ein wenig. So kam was kommen musste, zwei Punkte blieben gegen die Bowlingarena liegen. Endstand 695:759. TOP2 Alexander Smit (155) und – richtig – Winfried Mehnert (149).

Den Abschluss des Spieltages machte man gegen die heutigen „Nuller“ vom BSV Krefeld 69. Alles andere als ein Sieg kam gar nicht in Frage. Mit der wieder starken Katja Hennig (166) und einem heute einfach überragendem Winfried Mehnert (189) kam man am Ende auf ein 733:676.

Mit den 6 Punkten musste man heute leider zufrieden sein, auch wenn Winfried heute nur ganz knapp an der Spieltagesbestleistung vorbei geschrammt ist. Er kam am Ende auf einen Schnitt von 173,00 Pins. Die Nummer eins des Spieltages kommt mal wieder aus Krefeld mit (197,80). Platz 2 der Tabelle ist somit gefestigt.

Die dritte Mannschaft wollte den starken Eindruck des ersten Spieltages bestätigen, was nicht einfach werden sollte. Zwar stieß mit Michael Maaßen einer der TOP Spieler der dritten Mannschaft hinzu, doch gingen Fernando Borrell Sanchez und Dennis Ganster angeschlagen in die Partie.

Im ersten Spiel gegen die Magic Bowler 2 rechnete man sich anfangs noch was aus, wobei im Laufe des Spiels schnell klar wurde, dass daraus nichts wird. Trotz der Überragenden Leistung von Fernando Borrell Sanchez (195) und Michael Maaßen (158) (gleichzeitig TOP2 der Begegnung) kam man am Ende nur auf eine 674:743 Niederlage.

Spiel 2 war mal wieder das SuperBowl-Duell. Auch wenn in dieser Begegnung die TOP2 Dennis Ganster (179) und Michael Maaßen (161) wieder starke Spiele ablieferten, reichte es am Ende nicht und man verlor mit 672:756.

Das Spiel des Tages gelang der Dritten – um dem Namen gerecht zu werden – im Dritten gegen den BSV 69 Krefeld. Hier war von Beginn an ein Sieg PFLICHT und so spielte die Dritte auch auf. Vor allem die beiden Damen des Teams übertrafen sich gegenseitig und stellten die drei Herren, trotz sehr guter Leistungen, in den Schatten. Am Ende stand ein 780:704 zu Buche für die nächsten 2 Punkte! Die TOP2 bildeten wie schon erwähnt unsere Damen. Birgit Dittgen (172!) und Heike Nehrenheim (166!) sorgten für ausgelassene Siegesstimmung.

Nach der pause konnte man dann leider in keinster Weise an die vorangegangenen Spiele anknüpfen. Markus Dittgen erwischte einen rabenschwarzen Tag, an dem einfach nichts gelingen wollte. Dennis Ganster pausierte verletzungsbedingt die vierte Partie und auch sonst lief nichts mehr rund.

Man verlor Spiel 4 deutlich mit 583:779 gegen den BCB 90 Krefeld. Bezeichnend für dieses Ergebnis waren die TOP2 dieser Runde: Michael Maaßen (134) und Fernando Borrell Sanchez (128).

Auch Spiel 5 konnte man ganz schnell abhaken. Hatte man sich vorher noch ausgerechnet gegen die Bowlingarena 3 zwei weitere Punkte einzusammeln, so wurde schnell deutlich, dass man mit 584:716 auch hier nicht den Hauch einer Chance hatte. Die TOP2 zeigen mal wieder woran es gelegen hat: Dennis Ganter (128) und Fernando Borrell Sanchez (125).

Letztendlich bleibt, dass man zwei Punkte behalten hat, wovon man vor der Saison nicht unbedingt ausgehen konnte.

Zusammenfassend konnte man eines sagen: „Dinslaken: 10 Points!“
Leider nicht für jede Mannschaft, sondern auf drei Mannschaften aufgeteilt! Aber die Hoffnung ist noch nicht verloren. Die zweite Mannschaft bleibt weiterhin auf Aufstiegskurs, was in dieser Saison auch oberste Priorität haben sollte.

So freuen wir uns auf den nächsten Spieltag am 26.10.2014 in Moers.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.