Eishockey: Dinslakener Kobras empfangen Bären aus Neuwied

Anzeige
Die Kobras erwarten unter Trainer Krystian Sikorski am 7.1.2018 die Neuwieder Bären. (Foto: Vereinsfoto)

Im ersten Spiel 2018 können sich die Kobras endlich einmal wieder in eigener Halle präsentieren: Am Sonntag, 7 Januar, ist es soweit. Dann empfangen die Giftschlangen die Bären aus Neuwied in der Schlangengrube.

In der Hoffnung, dass für die Heimmannschaft die neun spielfreien Tage ausreichten, ihr Lazarett wieder zu leeren, trifft die Sikorski-Truppe auf einen Gegner, der nicht nur durch die Tatsache, dass er in der Tabelle vor den Dinslakenern rangiert, äußerst gefährlich sein dürfte.
Denn, wie einige mitgereiste Fans beim Spiel der Kobras in Neuss bereits mitbekommen haben, stand am 22.12.2017 hinter der Neusser Bande Interimscoach Oliver Gerst anstelle des etatmäßigen Trainers Daniel Benske. Einige Stunden zuvor hatten die Neusser eine Pressemeldung veröffentlicht, wonach Daniel Benske von den Neuwieder Bären zum 01.01.18 abgeworben worden sei. Die Meldung war zwar kurz danach wieder aus dem Netz entfernt worden, doch inhaltlich entsprach sie wohl im Großen und Ganzen den Tatsachen.

Novum: Liga-Konkurrent wirbt Trainer im laufendem Spielbetrieb ab

Daraufhin hatte Daniel Benske mit sofortiger Wirkung seine Ämter als Cheftrainer der 1. Mannschaft sowie als Trainer eines Nachwuchsteams des NEV niedergelegt. Inzwischen ist dieser Transfer auch von den Rheinland-Pfälzern in einer Pressekonferenz offiziell bestätigt worden. Dass ein Trainer in der Regionalliga West während der laufenden Spielzeit von einem Liga-Konkurrenten abgeworben wird, dürfte ein absolutes Novum in dieser Spielklasse darstellen. 
Angesichts dieser Veränderung treffen nun die Kobras nun auf eine Mannschaft, bei dem jeder Spieler seinem neuen Übungsleiter zweigen will, wozu er imstande ist. Dies macht die Aufgabe für die Sikorski-Truppe nicht leichter, auch wenn sich Felix Zerbe & Co. derzeit auf dem höchsten Leistungsstand dieser Saison befinden. Der direkte Vergleich spricht klar für die Gäste, eigentlich schon zu klar. Der 5:4- Sieg n.P. der Bären in der Schlangengrube sagt ja schon vom Ergebnis her aus, wie eng diese Begegnung geführt wurde, die 2:5-Niederlage der Kobras im Icehouse Neuwied war sicherlich 1-2 Tore zu hoch. Auch damals konnte die Sikorski-Truppe bis weit ins letzte Drittel mithalten.
Alles in allem ist mal wieder für eine spannende Begegnung angerichtet. Da der 7. Januar ein Sonntag ist, startet die Begegnung traditionell um 19 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.