TV Voerde: Fussballmädchen U15 bleibt ungeschlagen - 3:1 (2:0) Sieg gegen SV Biemenhorst

Anzeige
Einen ungefährdeten 3:1 (2:0) Sieg konnte die U15 im Spiel gegen den SV Biemenhorst verbuchen. Dabei setzte die Voerder Mannschaft den Gegner von Beginn an unter Druck und ließ diesen so gar nicht zur Entfaltung kommen.
Und bereits nach acht Minuten belohnte sich die Mannschaft und ging durch den Treffer von Maike Stutz nach schöner Vorarbeit von Celina Nitsch mit 1:0 in Führung.

Auch nach diesem Treffer änderte sich das Bild nicht, Voerde bestimmte die Partie und ließ den Ball sehr schön durch die eigenen Reihen laufen.
Geschickt wurde immer wieder Torhüterin Charlotte Schwarzer mit ins Spiel einbezogen und der Ball über die Aussenspielerinnen nach vorne getragen.
So war es nur eine Frage der Zeit, wann der zweite Treffer fallen würde.
Ließ man zunächst noch einige Chancen ungenutzt, war es in der 25. Minute Deborah Toton, die mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze ins linke Eck auf 2:0 erhöhen konnte.

Biemenhorst fand weiterhin nicht ins Spiel, die wenigen Konteransätze wurden durch die sichere Voerder Abwehrreihe jeweils frühzeitig unterbunden.
Bis zur Pause konnten die Voerder Mädels den Vorsprung trotz guter Möglichkeiten nicht ausbauen, so dass es mit 2:0 in die Pause ging.
Diese schien die Voerder Mannschaft jedoch ein wenig überziehen zu wollen, unverständlicherweise verlor man den Faden und überließ der Mannschaft von Biemenhorst in den Anfangsminuten die Initiative.
Dies nutzte der Gegner in der 42. Minute zu einem Konter, denn man mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 abschloss.

Nun besann sich die Mannschaft wieder und knüpfte an die Spielweise vor der Pause an. Und nur vier Minuten nach dem Gegentreffer stellte Celina Nitsch mit ihrem Tor zum 3:1 den alten Abstand wieder her.
Auch in der Folgezeit ließ die Mannschaft in ihrer Konzentration nicht mehr nach und kam zu zahlreichen guten Abschlussmöglichkeiten.
Ein weiterer Treffer wollte in der vom Schiedsrichter sehr souverän geleiteten Partie aber nicht mehr gelingen, so dass es bis zum Schlusspfiff beim verdienten 3:1 für die Voerder Mädels blieb.

Fazit des Trainerstabes:
Ein verdienter Sieg, der lediglich zu niedrig ausfiel. Dennoch eine gelungene Vorstellung der Mädels, die viele schöne Spielzüge zeigte und sehr kompakt stand.
Den Gegentreffer nehmen wir auf unserer Kappe - die Unordnung in den Anfangsminuten war der Umstellung von 4er auf 3er-Kette geschuldet. Dies haben wir dann nach dem Anschlusstreffer umgehend wieder korrigiert.

Es spielten:
Charlotte Schwarzer (Tor), Denisa Hajrizi, Rebecca Geyer, Pauline Dalkowski, Marie Kielholz, Chiara Retterath, Sina Häusler, Maike Stutz, Celina Nitsch, Joelle Güttler, Deborah Toton, Mona Dalkowski, Celina Schwarz
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.