Polizei schießt auf flüchtigen Radfahrer ─ Vollsperrung auf A52

Anzeige
Einsatz am Mittwochabend. (Foto: Bludau)

Altendorf-Ulfkotte. Am Mittwochabend kam es auf der Autobahn 52 sowie auf einem angrenzenden Feld im Bereich Dorsten-Altendorf zu einem Großeinsatz der Polizei.

Zunächst wurde der Polizei ein Mann gemeldet, der mit einem Fahrrad über die Autobahn fuhr. Als die Besatzung eines Streifenwagens ihn stoppen wollte, sprang er über die Leitplanke und flüchtete über ein Feld.

Nach ersten Meldungen griff der Mann dann auf seiner Flucht in seine Jackentasche und richtete einen Gegenstand auf die Polizisten. Die Beamten hielten das Objekt offenbar für eine Waffe und schossen auf den Mann. Die Polizei sprach am Abend wörtlich von einer Bedrohungssituation.

Der Mann kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Zahlreiche Polizeikräfte sperrten bis in die Nacht mehrere Straßen rund um den Tatort. Unter anderem war eine SEK-Einheit sowie ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Auch die A52 wurde für über fünf Stunden in beide Richtungen voll gesperrt. In Tatortnähe wurden mehrere Gegenstände, darunter auch eine Maske gesichert. Weitere Einzelheiten will die Staatsanwaltschaft im Laufe des Tages bekannt geben.

Quelle: Bludau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.