Schuh am Triebwagen der Nord West Bahn sorgte für Großeinsatz in Dorsten

Anzeige

Altstadt. Ein einsamer Sportschuh am Triebwagen des "Borkeners" (RE 14) sorgte am Tag der Deutschen Einheit für einen Großeinsatz am Dorstener Bahnhof.

Der Zug war aus Richtung Borken gekommen. Während der Fahrt hatte der Lokführer eigenen Angaben zufolge eine leichte Erschütterung bemerkt. Er stoppte den Zug planmäßig im Dorstener Bahnhof, stieg aus und bemerkte den Schuh. Daraufhin alarmierte er die Leitstelle. Polizei und Feuerwehr rückten aus. Zunächst wurde der Zug genau untersucht. Doch außer dem Schuh wurde nichts weiter gefunden, auch bei der Überprüfung der Gleise, die im Anschluss auf dem Dorstener Stadtgebiet bis zur Kreisgrenze Borken abgesucht wurden. Wie der Schuh unter den Zug geriet, ist bislang unklar. Das Gleis 1 des Dorstener Bahnhofes war rund 45 Minuten gesperrt. Nachfolgende Züge wurden umgeleitet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.